[Marie Graßhoff] Seraphine – Traum vom Licht

Titel: Seraphine – Traum vom Licht
Autor: Marie Graßhoff
Erscheinungsjahr: 2009
Seiten: 212
Verlag: Belletris-Verlag
ISBN: 978-3-940-80807-3
Preis: 13,90€

Klappentext:
Die Welt von Edas ist gespalten, ihre Völker entfremdet. Einer ihrer Bewohner, der empfindliche Laurin, zieht los, um seinen Lebenstraum zu verwirklichen: ein mächtiger Zauberer zu werden! Auf der anderen Seite von Edas wacht die Dunkeljägerin Seraphine über das Reich der Lichtdämonen. Beide begegnen unverhofft Botschaftern, die nichts Gutes zu verkünden haben: Der geheimnisvolle Kriegsherr Aaron, der die Welt einst mit grausamen Schlachten heimsuchte, scheint einen neuen Feldzug zu planen, der alles Bisherige in den Schatten stellen soll. Um ihn aufhalten zu können, müssen sich die Völker von Edas gegen ihn verbünden, doch Hass und Misstrauen sind immer noch tief in ihnen verwurzelt …

Meine Meinung:
Was noch unter dem Klappentext steht: Die Idee zu diesem Roman kam der Autorin mit 14, mit 18 wurde das Werk vollendet und veröffentlicht.

Inhaltlich lohnt es sich definitiv, dieses Werk zu lesen.
Besonders Beschreibungen scheinen ohne Mühe gelungen zu sein und auch die Handlung an sich ist spannend und aufregend gehalten.
Viele der Charaktere wachsen einem ans Herz – trotz der geringen Seitenzahl. Dies ist natürlich nicht bei allen der Fall, denn auch sie haben ihre Fehler, wie das auch so sein soll.
Weiterhin strotzt das Buch geradezu vor Kreativität, was sich schon allein in den Karten zeigt, die von der Autorin eigenständig erdacht & gezeichnet wurden. Hut ab!
Trotzdem ein Fünkchen Kritik: Es hätte gewiss noch mehr in das Buch gepasst und es somit noch reizvoller gemacht. Das offene Ende (soviel sei verraten, denn es ist nur der erste Band!) ist nicht das Problem, doch manche Fragen bleiben ungeklärt, was nicht dazu beiträgt, die Folgebände schmackhaft zu machen.
Verstehen Sie mich nicht falsch, natürlich ist es ein weiterer Faktor, trotzdem hätte man die Lust an Band 2 nicht verloren, weil man hinter dieses eine Geheimnis gekommen wäre.
Trotzdem … es sei verziehen und vergessen, denn die positiven Dinge wiegen auf.

Ein Manko wäre allerdings (noch) die Sprache. Eines sei im Voraus gesagt: Der Stil der Autorin hat sich, meine ich zu behaupten, inzwischen sehr gewandelt und vor allem auch gebessert. Die Kritik trifft also nur auf dieses eine Werk zu, lassen Sie sich deswegen nicht bei anderen Werken abschrecken – das wäre ein fataler Fehler, den Sie noch bereuen könnten.
Aber zu diesem Werk: Die Sprache ist teilweise noch sehr holperig, stellenweise gar umgangssprachlich, was das Lesen etwas erschwert.
Außerdem lässt es die Charaktere selbst manchmal etwas kindlich wirken, wobei so gut wie keiner von ihnen noch ein Kind ist.

Dennoch muss man sich keineswegs durch das Buch quälen, sondern hat es schnell durch, wenn man denn nur gewillt ist zu lesen.
Demnach: Scheuen Sie sich nicht, lesen Sie es! Und dann können Sie genauso gespannt wie ich auf den zweiten Teil warten.

Advertisements

2 thoughts on “[Marie Graßhoff] Seraphine – Traum vom Licht

    • Wer weiß (:
      Wobei ich es mir schwierig vorstelle … oder nein. Ich kenn mich damit wenig aus xD
      Aber es ist ein eher kleiner Verlag, von daher … wollen die ihre Bücher vielleicht erst einmal verkaufen statt vergeben (: Diese Autorin hier hatte immer hin einige Leser, da sie selbst ein recht erfolgreiches Forum führt & sich dort natürlich auch einige Interessenten anfinden (;

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s