[Tag 26] Ein Buch, aus dem du deinen Kindern vorlesen würdest

JK Rowling Die Märchen von Beedle dem Barden Mal abgesehen davon, dass mir nichts ferner liegt als ein Kinderwunsch: Die Märchen von Beedle dem Barden.
Ich habe als Kind eher seltener Märchen vorgelesen bekommen und beneide die, die so viele kennen und mit ihnen aufgewachsen sind, manchmal ein wenig. Ich muss immer erst Wikipedia befragen, wenn es um Märchen geht. (Ich kenne nur die bekanntesten Märchen und ein paar Verfilmungen.) Deswegen steht grundsätzlich die Aussage, dass ich Kindern (nicht zwangsläufig nur meinen) Märchen vorlesen würde.
Weil ich aber auch großer Harry-Potter-Fan bin und mir diese Geschichten ebenfalls außerordentlich gut gefallen haben, sollen es also diese sein.
Für Nichtwisser: Hierbei handelt es sich um die Märchen, die in der Welt von HP den Zaubererkindern vorgelesen werden. (Beedle ist quasi das magische Äquivalent zu den Gebrüdern Grimm oder Andersen.) Dazu zählt auch die Geschichte von den drei Brüdern, die im letzten Potter-Band eine große Rolle spielen. Hier kann man sie noch einmal im Ganzen nachlesen, ebenso wie sich weitere Märchen anfinden – mal grausam, mal weniger. Zusätzlich gibt es auch Anmerkungen von Dumbledore, die sich teilweise auch auf seine Recherchen bezüglich Tom Riddle beziehen. Es ist also nicht nur für Märchenfans, sondern auch für HPler interessant und nach wie vor informativ. Und für die, die das alles nicht kennen, natürlich auch schön!

Advertisements

2 thoughts on “[Tag 26] Ein Buch, aus dem du deinen Kindern vorlesen würdest

  1. Zu dem Thema Märchen wollte ich auch mal eben was sagen (:
    Ich habe auch nie Märchen vorgelesen bekommen, eigentlich gar nichts. Ich kenne auch kaum welche :D
    In der Schule habe ich das richtig gemerkt, besonders in der 5 Klasse, da dort das Thema war. Till Eulenspiegel kannte ich nicht. Rotkäppchen nur das da was mit einem Wolf war. Rapunzel hatte lange Haare. Schneewittchen war was mit Zwergen. Aschenputtel und sonst was, da hörte es auf. Also ich muss mir heute noch viel von meinen Freunden erzählen lassen xD Meine Kindheit war wohl nicht so typisch, ich bin noch nie Schlitten gefahren, war nie mit meinen Eltern im Urlaub usw. Also ganz komisch.
    Trotz alle dem bin ich rund um glücklich :)

    • Es hat halt jeder seine eigenen Bedürfnisse und Wünsche (:
      Und nur weil man das ein oder andere nicht kennt, muss es einem ja nicht schlecht ergangen sein. Andere bemitleiden einen ja nur, weil es für sie anders normal ist und sie es vermissen würde. Wenn man aber selbst ohne auch zufrieden ist – warum denn nicht? Solange es einem damit gut geht. ^^

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s