Ich lese: „Dracula: Die Wiederkehr“

Dracula Die Wiederkehr Dacre Stoker Ian Holt „Dracula: Die Wiederkehr“

Nein, mit „Dracula“ bin ich noch nicht fertig.
Und auch wenn ich mir vor fünf Minuten nach wie vor fest vorgenommen hatte, es vorher noch zu lesen … jetzt hab ich’s mir anders überlegt. Ich mag das Buch wirklich gerne und fertig gelesen wird es auf jeden Fall noch, aber scheinbar ist es grad ungünstig. Ich brauch zum Lesen absolute Stille, ansonsten darf ich den Satz noch mal lesen. Dummerweise ist sowas wie Stille hier eher die Seltenheit. Keine Ahnung, woran das liegt. Eigentlich habe ich kein Problem mit englischen Texten (auch wenn ich für sie meist etwas länger brauche). Aber eigentlich – wenn man mit Shakespeare ganz gut zurecht kommt, dann doch sicherlich auch mit Stoker? Am Verständnis mangelt es nicht, eher an der „Verarbeitung“.
Nun ja, so lese ich nun endlich den zweiten Teil und das ist bitter nötig. Deutsch kann ich zum Glück immer lesen, da kann neben mir auch sonst was passieren. ;)
Den Inhalt vom Original kenne ich ja trotzdem noch im Groben und wozu gibt’s denn Wikipedia?
Ja, also dann … so folgt auch bald mal wieder eine Rezension!

Advertisements

6 thoughts on “Ich lese: „Dracula: Die Wiederkehr“

  1. Also wenn du Shakespeare auf Englisch verstehst, denke ich auch, dass Stoker dir keine Probleme machen sollte. Bei so alten Büchern fällt es mir aber auch immer schwer die Konzentration zu halten, weil viele Dinge zu ausschweifend erzählt sind und ich mich dann schnell langweile ;)
    Diese Fortsetzung ist aber nicht von Bram Stoker selbst oder?

    • Denke ich eigentlich auch. (: Na ja, dann wird es eben ein Buch, dass ich irgendwann fertig kriege. Ist ja auch nicht weiter tragisch.
      Nein, ich sie nicht. ^^ Sondern von seinem … ich vergess es immer. Urgroßneffen? Dacre Stoker heißt der Gute. Er stützt sich dabei auf Notizen von Bram Stoker und hat mit einem Stoker-Forscher (Ian Holt) zusammengearbeitet. (:

      • Eben, vor allem, wenn du es eh schon mal gelesen hast.

        Dacre Stoker ist bestimmt auch ein Künstlername oder? Das wär sonst irgendwie ein zu großer Zufall ;) Aber find ich gut, dass er sich tatsächlich auf Originalnotizen stützt, das wusste ich gar nicht.

      • Wegen dem Vornamen? Hm, ich glaube, Dacre ist eher selten, aber warum auch nicht? Ich kann zumindest nichts finden, dass Dacre nicht sein echter Vorname ist. (:
        (Und Stoker geht ja, Männer behalten die Nachnamen ja bei.)

      • Yap, ich meine wegen des Vornames. Dacre hab ich noch nie gehört und von den Buchstaben her sieht es eher wie ein Anagramm (mit fehlenden Buchstaben, zugegeben) aus Dracula aus, aber wer weiß :)

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s