Böse Überraschungen

… erlebt man, wenn man so blöd ist und sich nicht sofort über alle Details eines Buches informiert.
Ich habe die Angewohnheit, Bücher sofort auf die Wunschliste zu setzen, wenn sie mir gefallen und wenn sie mir sehr gefallen, sie sofort zu bestellen (und der Preis es zulässt).
So ein Buch war Ben X von Nic Balthazar.

Pulsschlag: 180

Dreizehn Laternenpfähle. Zwei Zebrastreifen. Siebzehn Treppenstufen. Dinge, die man zählen kann. Singe, auf die man zählen kann. Alles andere bedeutet Kampf im Leben des sechzehnjährigen Ben.
Ganz besonders die Schule, denn dort wird er verhöhnt, gedemütigt, gequält. Im Chat findet Ben Zuflucht … Doch dann überschlagen sich die Ereignisse, und in seiner Verzweiflung sieht Ben nur noch einen Ausweg …

So viel zum Klappentext. Was man bei der Inhaltsangabe von Fischer noch erfährt: Ben ist Autist und ein Mädchen ist auch noch im Spiel.

Ich hab mich gefreut, dass das Buch mit seinen 6,95€ doch recht billig ist, wenn man sich die heutigen Preise mal anguckt. Und wenn der Inhalt anspricht … was gibt es da zu verlieren?
Ich hab kein einziges Mal an die Seitenzahl gedacht und jetzt, wo ich die schnuckligen 95 Seiten so sehe, bin ich ein bisschen am Zweifeln, ob die geringe Seitenzahl der Geschichte auch gerecht wird.
Aber ich lass mich überraschen!

Advertisements

3 thoughts on “Böse Überraschungen

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s