[Tag 19] Welches Buch hat dich am meisten positiv überrascht?

Twig Fluch über Sanktaphrax Ganz klar – „Twig: Fluch über Sanktaphrax“ von Paul Stewart und Chris Riddell, der vierte Band der Klippenland-Chroniken. Allerdings handelt es sich hierbei mehr um die Vorgeschichte, weswegen es wohl ganz gut war, dass das der erste Band davon war, den ich gelesen habe. Oder nein … im Grunde war ich anfangs ziemlich verwirrt, aber dazu später mal mehr.
Ich habe das Buch zu einem Geburtstag (der 11. oder 12.?) geschenkt bekommen und mich eigentlich so gar nicht drüber gefreut. Damals habe ich nämlich wirklich nur Gruselbücher gelesen, aber Fantasy? Vampire und Werwölfe, alles weitere war doof. Ich war da wirklich ziemlich intolerant, die drei ??? konnte ich auch nur hören, gelesen erschienen sie mir unglaublich öde.
Deswegen starrte ich an jenem 28. März das Buch an, zwang mir ein Lächeln auf, bedankte mich artig bei meinen Eltern, um dann hinterher misstrauisch das füllige Cover zu beäugen und das Buch erst mal im Schrank verschwinden zu lassen. Ich rührte es lange nicht an, erst als wir unsere erste Klassenfahrt antraten, steckte ich es einfach mal ein – es nicht zu lesen, wäre einfach unhöflich und dieses Übel konnte man mir damals (ich hoffe, heute auch noch) definitiv nicht anhängen. Ich zögerte es lange raus, aber irgendwann … ich hab dann endlich angefangen.
Und – verdammt! Ich hätt mich so in den Hintern beißen können, dass ich nicht eher angefangen habe!
Inhaltlich sieht es so aus:

Der Allerhöchste Akademiker von Sanktaphrax, Linius Pallitax, scheint ein schreckliches Geheimnis zu hüten. Nacht für Nacht verschwindet er im Gängelabyrinth des schwebenden Wabensteins und kehrt verletzt und verstört zurück. Quint, der Sohn des Himmelspiraten Windschakal, und Maris, die Tochter von Linius Pallitax spionieren ihm nach und geraten dabei selbst in Lebensgefahr.
Der Allerhöchste Akademiker hat in dem alten verborgenen Labor den gefürchteten Schleimschmeichler geschaffen und versteckt. Quint befreit das unschuldig erscheinende Wesen, bemerkt seinen Irrtum aber zu spät.

Ja, der Schleimschmeichler … er ist wie Gollum, nur viel niedlicher (anfangs …) und wesentlich fieser. Er war der Grund für meine Verwirrung, danach hab ich mir nämlich sofort Band 1-3 aus der Bibo geholt und in denen ging es a) weder um Maris noch um Quint oder eine andere bekannte Person und b) existierte der Schleimschmeichler da schon längst. Chronologisch machte das weniger Sinn. xD Aber irgendwann (Band 5, 6 oder noch später? oo‘) wurde es dann deutlisch, dass die Chronologie sowieso irgendwie vermurkst ist, dass aber alles ganz schick zusammenpasst. ;)
Aber back to topic – am Anfang dachte ich mir: Fantasy – ew. Danach: YAY! So in etwa. Die Welt konnte mich einfach absolut begeistern! (Das Buch natürlich auch.)
Das Klippenland ist ein Land, das – na klar – auf einer Klippe liegt. Es gibt eine Stadt nahe des Klippenrandes: Sanktaphrax. Das Besondere an ihr ist, dass sie sich auf einem sogenannten schwebenden Felsen befindet – nur eine dicke Kette, die unten im Boden bei der auf der Ebene leigenden Unterstadt verankert ist, verhindert, dass Sanktaphrax einfach so zwischen den Wolken verschwindet. In Unterstadt leben die Armen, zwielichte Gestalten und Wesen und auch die einfache Arbeiterschicht. Oben, da leben die Akademiker, die, die es irgendwie zu was gebracht haben, Bibliothekare usw. Viel cooler fand ich aber die Himmlspiraten. Sie sind, was sie sind – Piraten, nur eben im Himmel. Mit Hilfe solcher schwebender Felsen werden die Schiffe zum Schweben gebracht und damit kurbeln vor allem auch sie den Handel mit dem Dunkelwald an. Hinter der Stadt liegt nämlich der Modersumpf, darauf folgt der Dämmerwald und dann erst kommt der Dunkelwald, in dem sich etliche Siedlungen, aber auch Sklavenstützpunkte angesammelt haben. Der Weg dorthin ist gefährlich und zu Fuß kaum zu bewältigen, aber … ich erzähl schon zu viel, „Fluch über Sanktaphrax“ beschränkt sich mehr auf die Stadt und ist im Grunde der erste Band einer richtigen Familiensaga. Später mit Twig und Rook geht es weiter in die Wälder hinein … Später, wie gesagt. (;
Die Bücher – und auch dieses eine – sind einfach unglaublich bunt. Nicht nur die äußere Gestaltung, sondern auch vom Inhalt, von dem ganzen Drumherum her. Dauernd warten neue Lebensarten, seltsame Wesen, neuartige Pflanzen, fremde Systeme und Gegebenheiten – es gibt eigentlich auf jeder Seite etwas zu entdecken und das macht verdammt Spaß. (:
Nicht zuletzt bezaubern auch die wunderbaren Zeichnungen von Chris Riddell, dank einer davon hab ich mich zum ersten Mal so richtig heftig in einen Buchcharakter verknallt. -lach- (Ja, der gute Quint … sollte jemand die hardcover-Ausgabe von 2003 haben – ich mein die Zeichnung auf Seite 30, ansonsten die erste vom Kapitel „Quint“ ;D)
Ich war wirklich dämlich, nicht sofort loszulesen. Nachdem ich fertig war, habe ich es gleich noch mal gelesen und dann mit einer Freundin einige Zeichnungen abgemalt (nicht abgepaust!). Die, die am besten gelungen sind, hab ich theoretisch noch irgendwo …

Ursprünglich erschienen die Bücher bei Sauerländer.
Die einzelnen Bände heißen:
Band 1: Twig im Dunkelwald
Band 2: Twig bei den Himmelspiraten
Band 3: Twig im Auge des Sturms
Band 4: Twig: Fluch über Sanktaphrax
Band 5: Rook und Twig, der letzte Himmelspirat
Band 6: Rook und der schwarze Mahlstrom
Band 7: Rook in den Freien Tälern
Band 8: Quint und die Eisritter
Band 9: Quint und der Kampf der Himmelsgaleonen
Band 10: Die verschwundenen Schriftrollen
Band 11: Das Buch der unsterblichen Helden

Band 10 ist eher Band 9 1/2, ein Zwischenband, der offene Fragen klären soll (hab ich noch nicht gelesen …). Band 11 erscheint erst noch – diesen September? – und ist der Abschlussband. Ist mit seinen 25€ recht happig, hat aber auch doppelt so viele Seiten wie sonst. (:
Die ersten drei Bände hat Sauerländer auch noch mal als komplette Trilogie rausgegeben: „Twig: Die Trilogie“. Band 1-9 erschienen auch bei Carlsen ls Taschenbücher und sind mit ihrem 8€ – 9€ doch wesentlich günstiger. (Ach, und Piper hat auch noch welche? Aber nur Band 5, 6 und 7? Herrje …)
Ich fürchte, Band 8 habe ich noch gelesen und das Ganze dann etwas aus den Augen verloren … Sollte ich wohl langsam mal ändern & schick machen sich die Bücher im Regal auch. (;

Advertisements

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s