[Tag 27] Welches Buch fandest du besonders gut, obwohl es aus einem dir eher nicht bevorzugten Genre stammt?

Claudia Puhlfürst Rachegöttin Das ist Rachegöttin von Claudia Puhlfürst. Ich lese nicht wirklich gerne Krimis, habe ich noch nie getan. Thriller inzwischen schon, aber zu Krimis habe ich nie wirklich einen Zugang gefunden. Selbst die drei ??? fand ich gelesen langweilig, obwohl ich mir die Hörspiele mit Begeisterung auslieh und natürlich auch anhörte.
Damals entdeckte meine Ma in der Zeitung einen kleinen Hinweis, das in der Gruft eines sonst geschlossenen Friedhofs eine Lesung stattfinden soll. Ich wollte sowieso schon mal zu diesem Friedhof, weil er einfach wirklich schön sein soll (was er auch ist) und Lesung in der Gruft? Da steh ich doch in erster Reihe! Ich hatte ja nicht daran gedacht, dass da Krimis vorgestellt werden könnten. :‘) Die schienen mir zu … traditionell für diesen Ort.
Jedenfalls waren wir dann da & auch zwei Autorinnen. An die erste erinner ich mich nicht mehr, nur, dass das Buch (bzw. der Auszug) mäßig spannend war und sie sowieso keine Bücher zum Verkauf mithatte. die andere war Claudia Puhlfürst, die zum einen einen Teil ihrer Kurzgeschichte in „Mordssachsen 2“ vorlas und auch aus ihrem Roman „Rachegöttin“. Ich war begeistert! :D (Nun … irgendwie hat’s auch was von einem Thriller. Aber nicht nur! >: Mir fällt die ganz klare Abgrenzung immer schwer. xD)
Vor allem, da die „Rachegöttin“ so schön … wahnsinnig war. Furchtbar egozentrisch und auf Rache aus, in ihrer Kreativität kaum zu stoppen und reuelos. Dazu schnippische und einfach böse Gedanken – die Frau ist nicht sympathisch, aber das Lesen macht da Spaß. Gut, die Autorin hat aber auch klasse vorgelesen, so dass ich beim Selberlesen später immer noch ihre Stimme und ihre Betonung im Ohr hatte.
Also hatte ich dann einen (Großteil-)Krimi samt Autogramm (mein erstes!), der mir auch noch gefiel.
Erschienen ist „Rachegöttin“ beim Gmeiner Verlag und ist mit 9,90€ nicht zu teuer. (; Allerdings bei Thalia nicht mehr lieferbar, seh ich gerade. oo

Christine Pfanns plant einen Rachefeldzug. Es soll eine Abrechnung mit all jenen geben, die ihr im Laufe der vergangenen Jahre Unrecht zugefügt haben. Das sind zum Beispiel die alles kontrollierende Nachbarin aus dem dritten Stock, die karrieregeile und selbstgefällige ehemalige Kollegin, die ignorante Sachbearbeiterin beim Arbeitsamt, und nicht zuletzt ihr Exmann Thoralf Pfanns, der sie wegen einer Jüngeren verlassen hat. Um den Aufenthaltsort eines ihrer Opfer ausfindig zu machen, beauftragt sie das Detektivbüro von Norbert Löwe und Doreen Graichen. Doch als die Detektive nicht nach ihren Vorstellungen agieren, stehen sie plötzlich auch auf der Racheliste der Frau.

Advertisements

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s