Shopping- und Rezi-Babys. Oder auch Neuzugänge.

Erst einmal sind da die wunderbaren Rezensionsexemplare, für die ich mich bei Frau Rudloff von arsEdition herzlich bedanken möchte!
.
Gerd Ruebenstrunk: Arthur und der Botschafter der Schatten

Als Arthur zum zweiten Mal in seinem Leben auf den mysteriösen Pontus Pluribus trifft, ahnt er, dass den »Vergessenen Büchern« erneut Gefahr droht. Zudem erhält Larissa eine geheimnisvolle Nachricht – sind ihre Eltern etwa doch noch am Leben? Ein rätselhaftes Schattenwesen verspricht Larissa eine Antwort auf diese Frage – doch erst muss sie das »Buch der Wege« finden.

Für die Freunde beginnt eine neue und aufregende Jagd nach diesem » Vergessenen Buch«. Bis nach Córdoba und Dubrovnik führt sie die Suche, verfolgt vom skrupellosen Pluribus und seinen Helfern, begleitet von rätselhaften Gestalten.

Ein Abenteuer, das die jungen Helden in große Gefahr bringt und auch ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellt.

Teil 1 hat mir ja gut gefallen, da bin ich mal gespannt auf Band 2 und ob mir Larissa noch sympathischer wird! ;D Anfangs fand ich sie ja fast nur nervig, hatte sich zum Glück etwas geändert. Rätselhaft schick wird es sicherlich!
.
Jason Lethcoe: Der mysteriöse Mr. Spines: Wings

Es gibt Welten, von denen wir nicht die geringste Ahnung haben.Welten, die uns nicht einmal in unseren kühnsten Träumen einfallen würden. Und die doch mit unglaublichen Kräften unser Leben beherrschen – und unseren Tod!

Edward, gerade mal 14 Jahre alt, gilt als Sonderling: Er stottert, ist eine fast 2 m lange »Bohnenstange«, baut am liebsten Kartenhäuser – und dann ist da diese merkwürdige Stelle auf seinem Rücken, die juckt und juckt … bis ihm eines Tages schwarze Flügel wachsen!
Von diesem Moment an ist nichts mehr wie es einmal war.

Auf der Flucht vor Whiplash Scruggs, der es auf seine Flügel abgesehen hat, bekommt Edward unerwartet Unterstützung von dem mysteriösen Mr. Spines. Mit ihm taucht er ein in eine unbekannte Welt: die Welt nach dem Tod, die von einem abgrundtief bösen Geschöpf beherrscht wird –. dem Schakal! Ob Edward tatsächlich der Sohn eines gefallenen Engels und damit der prophezeite Erlöser ist? Er selbst hat vorerst nur ein Ziel: seine Mutter aus den Klauen des Schakals zu befreien …

Irgendwie hat es mir Edward jetzt schon ein bisschen angetan. :3 Bei dem Buch bin ich richtig hibbelig!
.
Und die spontane Pulloversuche endete damit:
Anne Rice: Der Duft der Unsterblichkeit

Der junge Armand kommt von Kiew über Konstantinopel nach Venedig, wo er von dem rätselhaften Marius freigekauft wird. Als der Vampir ihm die Unsterblichkeit verleiht, gerät Armand in einen Kampf zwischen dem Glauben an das Gute und den Mächten des Bösen …

[Quelle: Fischer]
Oder auch „Armand der Vampir“. Aber Fischer hat’s nun mal umbenannt und bei 3,50€ sag ich nicht nein! ;D
.
Rachel Caine: Der letzte Kuss

Morganville ist eine Stadt, die von gefährlichen Vampiren beherrscht wird. Doch Claire, Shane, Eve und Michael leben in einem geheimnisvollen Haus, das ihnen Schutz gewährt. Bis Shane die Regeln der Vampire bricht. Als schließlich ein Vampir ermordet wird, deuten alle Beweise auf Shane. Claire weiß, dass er unschuldig ist und sie setzt alles aufs Spiel, um sein Leben zu retten.

[Quelle: Arena]
Hat lange genug gedauert, dass ich mir Band 2 endlich zugelegt habe! Aber wenn ich einmal in der Stadt bin …
.
Jessica Verday: The Hollow

Abbeys beste Freundin Kristen ist verschwunden. Alle Bewohner von Sleepy Hollow glauben, dass das Mädchen tot ist. Dann taucht plötzlich Caspian auf – ein umwerfender, rätselhafter Junge, der immer dort aufkreuzt, wo auch Abbey ist. Und schließlich stößt sie im Tagebuch ihrer Freundin auf ein dunkles Geheimnis – und muss bald erfahren, dass auch Caspian nicht der ist, der er zu sein scheint.

[Quelle: Arena]
Konnte … dem … Cover … nicht … widerstehen. Ächz!
.
Einen Pullover hab ich aber auch gefunden. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!

Ende der Woche kamen dann noch die anderen zwei Bücher hinzu. ;D
.
Manfred Entrich: Taxi to Heaven
Vielen Dank an Pattloch!

Über Sex, Geld und Gott spricht man nicht! »Das ist Quatsch«, meint Manfred Entrich, ein Bonner Seelsorger, wortmächtiger Dominikanerpater und passionierter Taxifahrgast. »Im Auto führe ich die interessantesten Gespräche. Nirgendwo kommt man mit wildfremden Leuten leichter ins Gespräch.« Jeder Taxifahrer erkennt den Geistlichen am Kragen und will mit ihm über die wirklich wichtigen Dinge des Lebens reden: über seine Wünsche und Erwartungen an das kurze Leben hier und was danach kommt. Das Buch erzählt von solchen Begegnungen im Taxi to Heaven: ein schnelles, kurzweiliges Roadmovie, das zum Nachdenken und zur eigenen Standortbestimmung einlädt.

War ein Angebot und da ich es ja fast ein wenig vermisse, als Atheist mal geistlichen Ansichtsweisen zu lauschen (katholisches Gymnasium – I survived!), egal was ich nun darüber denke. Und – immer schon offen für alles sein! Da kann man es auch mit einem Pater mal probieren. :’D Und wenn’s nicht passt, dann eben nicht.
.
Dan Brown: Das verlorene Symbol
Gewonnen bei Bastei Lübbe, juhu!

Washington, D.C.: In der amerikanischen Hauptstadt liegt ein sorgsam gehütetes Geheimnis verborgen, und ein Mann ist bereit, dafür zu töten. Doch dazu benötigt er die Unterstützung eines Menschen, der ihm freiwillig niemals helfen würde: Robert Langdon, Harvard-Professor und Experte für die Entschlüsselung und Deutung mysteriöser Symbole.

Nur ein finsterer Plan ermöglicht es, Robert Langdon in die Geschichte hineinzuziehen. Fortan jagt der Professor über die berühmten Schauplätze der Hauptstadt, doch die wahren Geheimnisse sind in dunklen Kammern, Tempeln und Tunneln verborgen. Orte, die vor ihm kaum jemand betreten hat. Und er jagt nicht nur – er wird selbst zum Gejagten. Denn das Rätsel, das nur er zu lösen vermag, ist für viele Kreise von größter Bedeutung – im Guten wie im Bösen.
Zwölf Stunden bleiben Robert Langdon, um seine Aufgabe zu erfüllen. Danach wird die Welt, die wir kennen, eine andere sein.

Professir Langdon ist zurück! Von den Büchern kenne ich nur „Illuminati“, aber das hatte mir ziemlich gut gefallen und meine Eltern sind Fans der Romane. (: Ein Glück, dass ich Glück hatte! xD Oben sieht man übrigens nur den Umschlag … Papa hat sich gleich das Buch geschnappt und Ma kündigte an, dass sie es mitnehmen werde, wenn sie alleine Nachtschicht hat. Dabei arrangieren dürfen sie sich allein. xD

Advertisements

2 thoughts on “Shopping- und Rezi-Babys. Oder auch Neuzugänge.

    • Den erd ich sicherlich haben!
      Ich fand’s auch inhaltlich interessant (zugegeben, der Name Sleepy Hollow hat da sein Übriges getan xD) und irgendwann konnt ich mich partout nicht mehr bremsen. xD

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s