Der März

… ist ein toller Monat. Erst einmal warten gleich zwei Geburtstage auf mich.
Am 06.03. wird mein kleines Telefonbuch schnuckelige zwei Jahre alt und einige Zeit später am 28.03. bin ich dran; allerdings werd ich schon 19. (Schon?)
Wie vorher schon mal angekündigt – zum Bloggeburtstag wird es ein kleines Gewinnspiel geben. Freut euch also nicht zu sehr. ;)

Aber es gibt ja noch ein paar Neuerscheinungen (aber viel weniger interessante als im Februar hab ich das Gefühl …), und die, die mich tangieren, will ich einfach mal kurz vorstellen:

Den meisten dürfte die Reihe „Iron Fey“ von Julie Kagawa ja ein Begriff sein. Falls nicht, helfen vielleicht die Cover auf die Sprünge:

Iron Fey 1 Iron King Iron Fey 2 Iron Daughter Iron Fey 3 Iron Queen

Plötzlich Fee Sommernacht Iron FeyDeutsche Leser können sich freuen, denn ab März wird es die Bücher auch hierzulande geben – oder zumindest den ersten Titel, man muss ja immer sehen, wie es läuft. (;
Das Buch wird den Titel „Plötzlich Fee: Sommernacht“ tragen. Ja, irgendwie bescheuert, find ich auch. Ich kenn die Originale nicht (will sie aber noch lesen), aber die deutsche Ausgabe erweckt einen komplett anderen Eindruck.
Allerdings gefällt mir das Cover wesentlich besser. Die englischen Ausgaben haben mir nie wirklich zugesagt, auch wenn sie real womöglich schicker sind – da kommt da das Fühlen, Glänzen und was weiß ich noch dazu. (:
Ach ja, Heyne ist schuld und wird für 16,99€ ab dem 21.03. folgendes also auf Deutsch bieten:

Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe.
Sie haben Recht.
Mein Name ist Megan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich … plötzlich Fee.

Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?

Hex Hall Dunkle Magie Ein anderes Buch – das ich mir auf jeden Fall zulegen werde – ist der zweite Teil von Hex Hall: Dunkle Magie von Rachel Hawkins.
Das Cover ist zwar nicht ganz so schick wie beim ersten Teil, aber auf den Inhalt kommt’s ja an. Und da mir Teil 1 ziemlich gut gefallen hat, hoffe ich, dass ich auch dieses Mal viel Spaß haben werde. Außerdem sind die Grundgeheimnisse erst einmal aufgeklärt; da kann man nur hoffen, dass es dieses Mal richtig spannend wird!
Die deutsche Ausgabe wird logischerweise wieder von LYX veröffentlicht, und zwar am 11.03.; als Taschenbuch, ist also wieder etwas günstiger.
(Ich hoffe nur, dass der nächste Teil nicht wieder so lange auf sich warten lässt, aber da die Autorin die Bücher auch erst schreiben muss, wird’s wohl genau so laufen. Schade. >:)

Nachdem Sophie endlich die Wahrheit über ihre Herkunft erfahren hat, reist sie nach London, um sich mit ihrem Vater zu treffen. In England kommen erstaunliche Dinge über die Gründe für Alice’ Verwandlung in eine Dämonin ans Tageslicht. Außerdem trifft Sophie eine Gruppe Halbdämonen, die ihre Kräfte dazu benutzen, um gegen das Böse zu kämpfen. Sophie hegt deshalb immer mehr Zweifel an ihrer Entscheidung, ihre eigenen Kräfte aufzugeben. Hinzu kommt, dass Archer vom Rat gefangen gehalten wird. Auch wenn Sophie ihm seinen Verrat nicht verzeihen kann, hat sie doch immer noch starke Gefühle für ihn.

Wither DeStefano Der dritte Titel, der auch seinen Weg zu mir finden wird, ist mal wieder eine Dystopie. „Wither“ von Lauren DeStefano erscheint am 22.03. auf Englisch bei Simon & Schuster.
Das Ganze soll eine Trilogie werden, auf die ich schon mal gespannt bin (The Chemical Garden Trilogy). Das Cover ist schon mal wahnsinnig toll und ich freu mich, wenn ich es auch mal mit den Händen befühlen darf. ;)
Ist ja zum Glück nicht mehr allzu weit bis zum Erscheinungstermin.
Aber da das Äußere ja nicht unbedingt reicht (durfte ich kürzlich mal wieder bei „The Hollow“ feststellen – außen hui, innen pfui), hier die Verlagsbeschreibung:

By age sixteen, Rhine Ellery has four years left to live. She can thank modern science for this genetic time bomb. A botched effort to create a perfect race has left all males with a lifespan of 25 years, and females with a lifespan of 20 years. Geneticists are seeking a miracle antidote to restore the human race, desperate orphans crowd the population, crime and poverty have skyrocketed, and young girls are being kidnapped and sold as polygamous brides to bear more children.

When Rhine is kidnapped and sold as a bride, she vows to do all she can to escape. Her husband, Linden, is hopelessly in love with her, and Rhine can’t bring herself to hate him as much as she’d like to. He opens her to a magical world of wealth and illusion she never thought existed, and it almost makes it possible to ignore the clock ticking away her short life. But Rhine quickly learns that not everything in her new husband’s strange world is what it seems. Her father-in-law, an eccentric doctor bent on finding the antidote, is hoarding corpses in the basement. Her fellow sister wives are to be trusted one day and feared the next, and Rhine is desperate to communicate to her twin brother that she is safe and alive. Will Rhine be able to escape–before her time runs out?

Bei denen hätte ich nur noch etwas über ein Jahr zu leben. Brrr!

Aber – ehe ich es vergesse!
Für den März steht ja noch etwas an! Die Leipziger Buchmesse, alle Jahre wieder und das ist auch gut so. Ich war ja jetzt schon ein paar Mal da (vier Mal, glaube ich, 2006 das erste Mal?), aber dieses Jahr werde ich mir zum ersten Mal nicht nur an einem Tag die Füße wund laufen, sondern an allen Besuchstagen.
Und – ganz wichtig – ich informier mich vorher über Lesungen, damit ich nicht wie sonst alles verpasse. ;)
Die Messe findet übrigens vom 17. – 20. März statt – geht noch wer hin?

Advertisements

10 thoughts on “Der März

  1. Ich geh auch hin, Donnerstags und Freitags. Und Freitags habe ich mein erstes Interview überhaupt und dann noch ein Live-Interview, ich fang jetzt schonmal an mir in die Hosen zu sch… machen ;) Übrigens mein erstes Mal auf der Leipziger Buchmesse. Frankfurt liegt für mich sehr viel günstiger, da war ich schon 4 oder 5 Mal.

    • Oh lá lá, wo wird denn interviewt? :D
      (Ich versuch mal, mental ein bisschen orientalische Ruhe rüberzuschicken, hab sowas aber noch nie gemacht … Erfolg ist daher nicht garantiert!)
      Dann wünsch ich dir viel Spaß beim „ersten Mal“ ;) Bin mal gespannt, was du hinterher sagst, hast dann ja den Vergleich. :)
      In Frankfurt war ich noch nie, ist einfach zu weit weg (und der Zug viel zu teuer xD), aber Leipzig liegt ja quasi um die Ecke. Gut, zwei Stunden brauch ich schon, aber ich komm kostenlos hin. -lach-

  2. Für mich liegt Frankfurt um die Ecke ;) Ca. 80km, aber ich habe eh eine Monatskarte für dorthin. Ich interviewe Corina Bomann am Stand von Ueberreuter. Mal gespannt, wie es wird, vielleicht bleibt es ja mein erstes und einziges Interview *ggg*

    • Ach, irgendwie klappt’s doch immer. ;D
      (Positives Denken!)
      Da bin ich mal gespannt. ;) (Und sollte ich deine Tasche erspähen, schreie ich, nicht erschrecken. xD)

    • Ich bin auch mal gespannt, wie das mit vier Tagen klappt. xD Immer nur der eine war ja schon immer sehr anstrengend (gut, hatte nie einen Rucksack mit, das ist schon eigene Dummheit gewesen), aber auch mit nur einem Tag mehr hat man ja sowieso ein bisschen mehr Zeit, sich umzusehen. :D Vielleicht wird’s auch etwas entspannter dann? xD

  3. Moin Shiku,

    ich hab im Rahmen des spontan-flexiblen Wochenendlesemarathons „Sommernacht“ angefangen und erst vor knapp einer Stunde beendet. Da ich erst durch dich darauf aufmerksam wurde, dachte ich mir, ich sag dir mal Bescheid, dass ich es sehr lesenswert fand – als Gimmick gibt’s sogar ein wundervolles Lesezeichen, auf dem man schon das Cover von „Winternacht“ sieht. Diese Bücher werden so wunderschön im Regal aussehen ;)

    Also, danke fürs Drauf-Aufmerksam-Machen und viel Spaß, wenn du auch zugreifst und das Buch liest :)

    herzlichst,
    die Schattenkämpferin

    • N’Abend!

      Vielen Dank für die Info! :D Wenn von allen Seiten nur Empfehlungen kommen … sollte ich das wirklich bald mal in Angriff nehmen!
      Werd mich aber wohl doch für die englische Variante entscheiden – mein Geldbeutel weint … xD

      Vielen Dank!

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s