Monatsstatistik: Februar

Mal wieder die unkreative Variante, aber zugegebenermaßen hab ich mir auch noch nicht weiter mein Köpfchen zerbrochen. ;)
War vielmehr damit beschäftigt, mal eine Woche allein zu sein. Alleine zu wohnen, ist nicht immer ganz lustig!

gelesen im Februar:

  • »Sterben kommt nicht in Frage, Mama!«, Judith End | 4 Punkte
  • The Hollow, Jessica Verday | 1 Punkt
  • Sturm im Elfenland, Frances G. Hill | 4½ Punkte
  • Blogging Queen, Jutta Profijt
  • Koyasan, Darren Shan | 3 Punkte
  • Oksa Pollock: Die Unverhoffte, Anne Plichota, Cendrine Wolf | 2½ Punkte
  • _____________________
    _____________________

    Der Rest in Zahlen:

    6 gelesene Bücher | 22 Zugänge | davon 1 ertauscht | SuB +15 | gelesene Seiten 2208
    _____________________
    _____________________

    Fazit:

    Anfang des Monats sah es eigentlich ganz gut aus, dann kam ich aber immer weniger zum Lesen und später auf die glorreiche Idee, mir die Dämonicon-Reihe endlich komplett auf Englisch zu holen (so ist das halt mit den Gutscheinen). Und wie’s der Zufall will, hat mich die werte Zartbeseitet auch noch in einen Laden für gebrauchte Bücher geschleppt – es ist klar, wie das ablief, oder? (Aber sechs Bücher für elf Euro? Teilweise in ziemlich gutem Zustand? Da sag ich nicht nein!)
    So gesehen also ein wenig erfolgreicher Monat, auch wenn ich seitentechnisch nicht ganz so nachgelassen hab: Es sind ein paar Seiten weniger, aber nun ja. Mit meinem Jahresziel sieht es dennoch gut aus.
    Waren dieses Mal auch einfach dickere Bücher – letzten Monat hatte ich viele, die gerade mal 100 Seiten fassten oder etwas mehr. Dieses Mal war das nur eines, weil ich endlich die Rezensionsexemplare lesen möchte, die Englisch-Challenge aber auch nicht vernachlässigen will. (Und was Dünnes liest sich halt schneller.)
    Ich nehm mir jetzt einfach mal was vor: Auch wenn jetzt die LBM näher rückt, nicht mehr als zehn Neuzugänge. Das ist trotzdem noch viel, aber man soll ja langsam abbauen. Und wenn ich wieder ordentlich lese und jeden Monat neun oder zehn Bücher als „gelesen“ verbuchen kann, ist das schon mal okay. Langsam nimmt der SuB ja doch überhand. (Ähem.)

    Advertisements

    6 thoughts on “Monatsstatistik: Februar

    1. Sechs Bücher für elf Euro!
      Warum hab ich für vier Bücher 14 Euro gezahlt? :P Ich schieb es auf „Harry Potter“ …

      Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen! Den Lesewillen besitzt du ja, das sieht ein Blinder ;) (Ja, ich hab auch mitgekriegt, dass du gelesen hast, als Lani im Bad verschwand und ich noch gedöst habe – wurde nämlich wach, als du gekichert hast xD)

      • Die Hardcover gab’s ja idR für 3€ (oder 4? Bin mir grad nicht ganz sicher! xD) und das eine von mir kostete sogar nur einen Euro, wahrscheinlich weil es keiner wollte und es so ramponiert war. xD Also ja – HP ist Schuld!

        Merci beaucoup!
        (Oh. … Ähm. Ja. xD Ich dachte, du schläfst! Q___Q Sonst hätt ich das Buch stecken lassen, sowas macht man ja nicht. xD)

    2. Wooo wohnst du bitte?^^ Bei uns gibt es überhaupt keine wirklichen Läden, wo es günstiger Bücher gibt – enttäuschend :(

      Liebe Grüße

      • Bei mir wirst du auch nichts finden, ich bin auch noch auf der Suche nach einem schönen Laden. xD
        Musste erst viele Stunden zu Zartbesaitet fahren, hach!

      • Augsburg! In einer kleinen Seitengasse gibt es da einen Laden mit gebrauchten Büchern, DVDs, CDs und Schallplatten :) Auch wenn auf Bücher und Schallplatten spezialisiert ist, was mich absolut nicht stört ^^

    Und ihr so?

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s