Die Leipziger Buchmesse 2011

Gestern war’s das also schon wieder – für dieses Jahr ist die LBM beendet und erst nächstes Jahr kann der März mal wieder zeigen, dass er der tollste Monat überhaupt ist. (Bitte keine Widerrede, in dem Punkt bin ich stur und intolerant!)
Dieses Mal war ich nicht nur an einem, sondern gleich an allen vier Besuchertagen da und … puh!
Einerseits war es toll, andererseits auch sehr anstrengend. Mein Rücken schmerzt jetzt noch, wenn ich gehe und so wie’s aussieht, wird sich das die nächsten Tage nicht ändern. Aber wert war es das allemal!

Allzu viele Fotos habe ich nicht (um genau zu sein: überhaupt keine brauchbaren), aber da so viele Knipser rumlaufen, ist das ja kein Problem. xD Ich persönlich mal bei solchen Veranstaltungen ungern Fotos, weil man in aller Regel dann im Weg rumsteht und anderen den letzten Nerv raubt. Zumindest war das meine Erfahrung, wenn der x-te Besucher mitten im Gewühl stehen blieb, um von diesem oder jenem ein Foto zu machen. xD
Aber gut!

Ich fuhr also jeden Tag die zwei Stündchen nach Leipzig und früher oder später (jeden weiteren Tag immer ein bisschen früher – der Rücken! xD) die zwei Stündchen wieder nach Hause. Hab auf den Fahrten tatsächlich ein Buch beenden können und ein anderen wurde gleich komplett gelesen. (:
Nicht, dass ich das nicht wieder ausgleichen konnte, aber dazu später mehr.
Ich hab nämlich an mein rotes Notizheft gedacht und mal alles notiert, was meine mittelmäßigen Ohren erreicht hat (ursprünglich diente es nur als temporäre Wunschliste). Ob alles wirklich neu ist – werweiß. Aber es kann ja nicht schaden, darüber zu schreiben. (;
(Wenn ein lustiges Fragezeichen davor oder dahinter steht, ist es nicht ganz sicher!)

Isabel Abedis neuer Roman wird wohl ab Oktober (?) 2012 erscheinen – dauert also noch ein bisschen!

– Der 3. Band der Arkadien-Reihe von Kai Meyer wird vorerst auch der letzte sein. Er erscheint im Herbst 2011 (ca. September/Oktober) – ihr müsst also nicht mehr allzu lange zappeln. ;)
Und noch was: Momentan soll er noch etwas blutiger sein als Band 2 – aber er hat schon angemerkt, dass die Lektorin die jetzige Fassung noch lesen muss. xD
Und auch wenn es die meisten sicherlich schon wissen: „Die Alchimistin“ wird samt Fortsetzung noch einmal neu aufgelegt! Der Autor hat auch tatsächlich Änderungen an den Bücher vorgenommen – wie er auch hier schreibt. (Dort gibt’s auch ein Cover.)

– Von Kristin Cashore wird es ebenfalls (wie wir ja wissen) ein drittes Buch geben und laut Wikipedia soll es 2011 erscheinen, die Autorin meinte aber, es erscheine im Sommer 2012 auf Englisch. Hier in Deutschland würden wir uns also noch bis 2013 gedulden müssen.

– Es wird von „Neva“ von Sara Grant keine Fortsetzung geben.

Band 3 der dunklen Chronik der Vanderborgs von Bianka Minte-König (Louisa – mein Herz so schwer) erscheint im Oktober 2011.

– Da es bei der Lesung verraten wurde, kann ich es hier sicherlich auch – Seraphin wird zumindest in Grim 2 nicht auftauchen! Dass er aber ganz weg vom Fenster ist, hat Gesa Schwartz so aber auch nicht gesagt. ;) Die Antagonistin in Band 2 „Grim: Das Erbe des Lichts“ ist die Schneekönigin!

– Den Titel des dritten Fantasy-Thrillers von Jens Schuhmacher und Jens Lossau hab ich dummerweise vergessen. Y___Y‘

Soviel zu den Buchnews. :D
Privat gab’s da auch einiges … ich hab mich nun endgültig dazu entschlossen, ebenfalls die Arkadien-Bände zu lesen. xD Das, was der Herr Meyer so erzählt und vorgelesen hat, klang doch erstaunlich gut! Wenn Band 3 zufällig noch blutiger wird, wäre das natürlich klasse. xD
Außerdem fang ich nun doch mit Hörbüchern an, nachdem der Herr Dietmar Wunder bei seiner Gastlesung von Brenna Yovanoffs „Schweigt still die Nacht“ spontan begeistern konnte und ich mich prompt daran erinnerte, dass ich auch Simon Jäger als Sprecher sehr mag – da wisst ihr also, nach was für Hörbüchern ist erst mal geziel gesucht habe. xD
(Die bezieh ich alleridngs wirklich aus der Bibliothek … dummerweise hat die weder Beastly noch Schattenauge. xD)
Die dritte Sache ist die … ich beanspruche ganz offiziell für mich, dass ich als Erste Kristin Cashore die Weltbild-Ausgabe ihres Buches gezeigt habe! xD
Ich hab mir „Die Beschenkte“ ja nur als solche zugelegt und war so dreist, sie mir auch noch signieren zu lassen. ;) Als ich ihr das Buch gab, hat sie es erst einmal überrascht betrachtet und meinte, diese Ausgabe hätte sie ja noch nie gesehen. (Aber ehe ich wirklich was sagen konnte, sprang eine Dame – Organisatorin? – ein und erklärte ihr fix die Weltbild-Sache. xD Frau Cashore weiß nun auch Bescheid und ich bin nicht unschuldig, juhu! 8) )

Und eine Buchmesse wäre keine Buchmesse, wenn es nicht ein paar Neuzugänge gäbe.
Gut, diese zwei erreichten mich schon im Voraus:

Ein hexerisches Vergnügen also! ;)


Andere wurden aber ganz brav vor Ort gekauft, wie zum Beispiel diese drei Hübschen:
„Schweigt still die Nacht“ von Brenna Yovanoffwollte ich mir sowieso schon länger zulegen – jetzt hab ich also zugeschlagen. Leider war die Autorin selbst nicht da, um es zu signieren. ;) Aber die Gastlesung verspricht einiges – es hörte sich bereits nach so einem wunderbaren Buch an, bei dem ich die ganze Zeit so ein dumpfes, unschönes Gefühl habe. Ich hoffe, dem ist letztendlich so!
„Mein fahler Freund“ von Isaac Marion war im Grunde eine Spontanentdeckung – dass Stephenie Meyer empfehlen würde, hat mich kurz stutzig gemacht, aber beim Reinlesen gefiel es mir eigentlich sehr gut und auch die Lesung mit Christan von Aster war nicht ohne. Und mal ehrlich – ein Mensch und ein Klischee-Zombie inklusive Verwesungsgeruch? Brrrr! (Also genau richtig für mich.)
Das ganz links ist übrigens ein kleines Heft zum Erlernen von Sütterlin – da meine Großeltern und Urgroßeltern (zumindest die drei verbliebenen Persönchen) mir da nicht wirklich weiterhelfen können, meine Eltern es auch maximal nur lesen können und ich dem Internet da nicht 100% vertraue habe ich gleich zwei angeschafft. xD Eins für die Mama, eins für die Sasa! (Oder so.) Wer weiß – vielleicht kann ich es irgendwann doch noch fließend schreiben. ;) Auch wenn ich froh bin, dass der Erklärungstext nicht in Fraktur gedruckt wurde … was das angeht, find ich die moderne Variante schon nicht schlecht. xD


Das waren zumindest die unsignierten Büchlein, was für diese Herzchen hier nicht gilt.
Ich wollte seit längerem mehr von Nina Blazon (die sich selbst [bla’ʒon] ausgesprochen hat – auch gut zu wissen xD), da ich mich ja so in „Totenbraut“ verliebt habe. Da „Ascheherz“ gerade vorgestellt wurde, fiel die Wahl spontan darauf, dann lern ich auch mal die Fantasy-Seite kennen. :’D Gab’s dafür also liebe Grüße von der Frau Blazon!
„Neva“ von Sara Grant war auch so ein Buch, das ich sowieso lesen wollte – also ging’s zur Lesung (einer weltweiten Premiere, wie durchaus betont wurde ;D) und; ließ es mir signieren. Ich geb zu – genau entziffern kann ich das letzt Wort nicht, aber irgendwann find ich’s noch heraus! xD („Make you …!“ – „Alles Gute“ kann ich schon wieder lesen!)


Andere Bücher wurden dafür einfach mitgeschleppt (einige auch umsonst, aber da bin ich selber schuld xD).
Diesmal vampirische Grüße von Frau Blazon!
Warum Kristin Cashore allerdings feststellte, dass ich „strong“ bin, weiß ich nicht. x) Ich hab’s so hingenommen und freu mich über die Signatur. :D
(Ich war sowieso bester Laune, da die Lesung auf Englisch war – Übersetzerin fiel aus, was auch immer; oder war das bei Neva? Zumindest war’s auf Englisch und interessanterweise konnte man das in den Stimmegewirr drumherum besser verstehen als manch deutsche Lesung. xD)


(Ich weiß übrigens, dass man es nicht lesen kann. xD)
Auf Frau Schwartz hatte ich mich ja besonders gefreut – und das Pre-Reading vom zweiten Teil von Grim. (: Die Szene, die sie vorgelesen hat, klang schon mal gut und die Autorin selbst war auch ein Blickfänger. :’D Außerdem hatte sie einen total tollen Ring, irgendein Gebilde zwischen Fahrrad und Kanone, zumindest erinnerte es mich daran. xD War dummerweise zu aufgeregt, um es ihr zu sagen. -lach-
Ich war echt bei jeder einzelnen Signierstunde furchtbar nervös. oO Dabei beißt ja keiner!
Zum Buch gab’s dann auch die schicken Autogrammkarten signiert. Hach, ich liebe diese Cover. <3
(Und freu mich tierisch auf Band 2!)


Last, but not least: Isabel Abedi.
Lustigerweise hat sie die Stiftfarbe immer dem Cover angepasst, allerdings hatte sie kein Rot, weswegen die Whisper-Leute sich mit schwarz zufrieden geben mussten. xD (Nicht dass mich das stören würde!)
Das Anstehen war aber schon nervig, da irgendwelche Intelligenzbestien hinter mir standen, die dauernd hin und her diskutierten, ob sie (Isabel Abedi) nun gut aussieht oder nicht und drüber herzogen, dass Nina Blazon scheinbar nicht so beliebt sei, weil dort kaum jemand noch stand. oO Vergessen wir mal, dass diese Signierstunde bereits eine halbe Stunde vorher begonnen hatte und die Schlange auch dort nicht schlecht war und einige womöglich beschlossen hatten, sich ihre Bücher nach der Lesung, die später am Tag stattfand, signieren zu lassen. Aber: „Tja, sie ist halt nicht so beliebt!“ Ah ja.


Und das Übliche – einen ganzen Haufen Leseproben, Verlagsprogramme, andere Programme, Postkarten, Lesezeichen und sonstiger Kram, den ich die Tage über noch sichten muss. :’D Ist aber weniger als letztes Jahr, glaube ich … Seltsam! xD
(Der Totenkopf da links oben in der Ecke heißt übrigens Josie.)

Das war zumindest die Beute. ;)
Ich muss sagen, LBM an einem Nicht-Samstag ist wesentlich angenehmer als am Samstag. Gut, es ist logisch, dass dann alle die, die vorher noch Schule hatten oder zur Arbeit mussten, an diesem Tag kommen; allerdings frag ich mich: warum nicht Sonntag? xD Der war schon wieder wesentlich angenehmer und leerer, was mich überrascht hat.
Gut, auch der Samstag ging, wenn man sich nicht gerade in Halle 2 aufgehalten hat. Dummerweise fanden gerade da auch einige Lesungen statt, die ich mir gerne anhören wollte und so musste ich quasi dort sein, hab mich aber kaum vom Fleck gerührt, weil ich sonst womöglich Stunden gebraucht hätte, um wieder zurückzukommen. xD
Und was in Halle 2 (Comic-Bereich, unter anderem) natürlich auch auffällt, sind natürlich die Cosplayer. Ich mag Cosplayer, ehrlich, und ich hab mal überlegt, mich selbst mal zu verkleiden. Ich find das toll und manchen konnt ich nur begeistert hinter starren (die beiden Damen, die Merry und Pippin gemimt haben, waren süß!) – aber bei manchen denk ich mir einfach nur, dass sie es besser hätten sein lassen. Ähem. Gehen wir nicht weiter darauf ein. xD
Auch gab’s mal wieder sehr oft Naruto-Cosplayer und ich frag mich echt, ob’s den Leuten nicht mal langsam selbst zu blöd wird, wenn der Millionste Sasuke durch die Kante rennt – gerade er und sein Bruder Itachi sind mir oft begegnet. oO Immerhin keine Narutos. Schon mal was.
Sailor Moon war natürlich auch wieder vertreten, Gothic-Lolitas noch und nöcher, Na’vi (wie soll’s auch anders sein) und all die kreativen Köpfe, die sich in einen Pokémon-Strampler gesteckt haben, um als Pokémon durchzugehen. Allerdings fand ich die Leute von Wedding Peach schon wieder toll und auch Team Rocket! Eine Gruppe sah auch klasse aus – ich GLAUBE, es war Kingdom Hearts. Keine Ahnung.
Lustig waren ja auch die Kommentare einiger anderer Besucher. xD Manche hatten ihren Spaß dran und standen schon mal kichernd am Rand und haben sich einfach gefreut, wie wunderbar verrückt manche sind – andere haben geschimpft und gewettert. xD Warum sie dann aber gerade in Halle 2 rennen, ist mir schleierhaft!

Ansonsten – es sind ja eigentlich noch viel zu viele Stände, um wirklich durchzublicken! xD Ich hab in jeder Halle mal vorbeigeschaut, aber garantiert nicht alles entdeckt. Den Bund für Schrift und Sprache bin ich auch erst am dritten Tag über den Weg gelaufen, auch wenn ich den Gang schon mehrmals abgelaufen bin.
Aber man entdeckt ja doch immer wieder was und eines steht fest – es lohnt sich, stehen zu bleiben!
Es finden ja über all Lesungen statt und ich bin über eine gestolpert, auf der Autoren ihre Gedichte vorstellten; unter anderem auch Björn Högsdal, der regelmäßig an Poetry-Slams teilnimmt, (bei der Titanic mitwirkt) und von dem letztes Jahr sein erstes Buch (nur mit seinen Texten) veröffentlicht wurde – „Hätte ich Deutsch auf Lehramt studiert, wäre das nicht passiert“ heißt das gute Stück und ich werd es mir definitiv noch zulegen. (: Da ist so viel schwarzer Humor drin, da kann ich auch gar nichts anderes machen!

Ohnehin konnte ich bei viel mehr Lesungen sitzen als beim letzten Mal – klar, war ja auch an mehr Tagen dort. Ich denk, die nächsten Jahre werde ich es genauso machen (sollte ich noch in der Nähe wohnen) und nicht nur an einem Tag vorbeischauen. Es macht ja doch mehr Spaß und ich entspannter. Man hat eben Zeit, alles zu sehen, sich zwischendurch aber auch mal eine Weile hinzusetzen, zu lesen, zu essen, zu gucken und zu hören.
Und so soll’s ja auch sein. (:

Advertisements

12 thoughts on “Die Leipziger Buchmesse 2011

  1. Laoghaire hat erzählt, dass ihr euch getroffen habt? Klingt auf jeden Fall toll, schade dass ich nicht kommen konnte, aber mir kam ein Bewerbungsgespräch in Frankfurt dazwischen : ( na ja, aber dann nächstes Jahr wenn möglich!

    • Jap, wir haben uns am Samstag kurz getroffen und den Massen in Halle 2 getrotzt. :D
      LBM ist auch toll! Aber es klappt sicherlich noch, wenn ich mich recht entsinne, hattest du ja Verwandte in DD? Und von da aus ist es ja nicht weit bis Leipzg. ;)
      Ich hoffe, das Bewerbungsgespräch lief gut!

  2. Hallo Shiku,
    Sehr schöner & ausführlicher Bericht zu Buchmesse!
    Ich war auch dort, jedoch nur am Samstag und ich stimme dir zu, der eine Tag reicht definitiv nicht aus, um alles zu sehen. Das werde ich für künftige Buchmessen ganz sicher anders planen =)

    liebe Grüsse mirjam

    • Hallo Mirjam,
      danke! :D
      Mehrere Tage lohnen sich wirklich. :D Auch wenn der Rücken das wohl nichtso witzig findet. xD Aber da muss er durch, ist ja nur einmal im Jahr! (Außer man geht auch nach Frankfurt xD)

  3. Ich habe auch von Nina Blazon und von Isabel Abedi mir die Bücher signieren lassen.
    Nina war lustig, hat statt „Tine“ erst einmal „Bettina“ verstanden. Egal, bin ich eben vom Isabel Abedi Stand noch mal zu Nina zurück geflitzt mit meinem Notizbüchlein und hab mir noch mal eine richtige Variante geholt. :D
    Übrigens, ich hätte beziehungsweise lese da irgendwie „Make you smile“. Wie ich darauf komme kann ich allerdings auch nicht erklären.
    [Wenn du ein blondes Mädchen ständig zwischen Isabel & Nina hin und her flitzen sehen hast zwischen den Ständen, dann war ich das! :D Bin irgendwann nochmal rüber, um zu fragen ob die Autogrammkarten da sind, weil sie eigentlich noch welche bekommen sollte neue. Aber die waren dann doch komplett aus.]
    Hach, war die Buchmesse einfach wieder mal toll. Aber ich konnte am Ende gar nicht mehr schleppen und laufen ging auch noch kaum.
    Schade, das ich nicht wusste, das Philipp Poisel da war. >.< Hätte ich gerne gesehen. Aber abends waren wir dann schon nicht mehr da, wir sind so zwischen vier und halb fünf schätze ich wieder heim gefahren.
    Vielleicht sieht man sich ja nächstes Jahr. d:

    • :D
      Da waren die Klebezettelchen, die’s später immer mal gab, gar keine so schlechte Idee! -lach-
      Zum Glück kann man bei Saskia gar nicht so viel falsch machen – entweder man versteht’s richtig oder gar nicht. xD
      Aber so hat man natürlich auch eine interessante Geschichte, die man so schnell nicht vergisst. :)
      Hm, smile ist es nicht – hab’s noch mal versucht. xD Das letzte müsste ein k sein, der zweite – a, o? xD

      Ging mir genauso. xD Am letzten Tag bin ich sogar schon kurz vor 4 raus, um den Zug 16:01 zum Hbf zu nehmen – ich konnt einfach nicht mehr und brauchte Zeit, mich bei McDoof zu stärken. xD

      Vielleicht. :)
      Vielleicht sollten sich alle Blogger einen schicken Buch-Hut aufsetzen, dann erkennt man sich wenigstens. xD

  4. Ein neuer Abedi Roman <3 <3 <3

    Übersetzung bei Kristin Cashore gab's nicht, das hast du schon richtig in Erinnerung :) Fand ich angenehm, dass nicht jemand alles noch mal auf Deutsch nachgequatscht hat. Und ich glaube You Are Strong hat sie in alle Graceling Bücher geschrieben, wegen dem inhaltlichen Bezug. Bei Fire steht "Beware the monsters" drin :)

    Die Cosplayer habe ich auch total gern angeguckt, auch wenn ich die meisten nicht erkannt habe. Hast du das Mädchen mit dem Kleid aus Spielkarten gesehen? Boah war das toll! Und manche Pokemon waren echt cool (ich hab ein Raupi gesehen, das war abgefahren!).

    • Jup, ich wusst nur nicht mehr warum. Aber dann war’s bei Sara Grant ausgefallen und bei Kristin Cashore nicht vorgesehen. :D
      War mir aber auch lieber so. Wenn dann zwei reden, ist das blöd – gut, einigen wär wohl deutsch lieber gewesen, aber das ist mir in dem Moment mal herzlich egal gewesen. xD
      Ah, okay, dann macht das Sinn. :’D Danke für die Info!

      Ja! Die hab ich gesehen, wenn auch nur einmal. Sie war klasse!
      Zwischendurch kam auch mal eine an – die ging als Praline, so gesehen. ;) War ein alt anmutendes Kleid, aber in lauter schokoladentönen und dabei hat sie auch eine Torte rumgeschleppt. Hat insgesamt großen Appetit gemacht! xD
      Ui, Raupi hab ich wohl verpasst. :D Das wär ja echt mal putzig gewesen. <3

  5. Das Problem mit der Signatur von Sara Grant habe ich auch, keine Ahnung was es heißt XD Vielleicht frag ich sie mal, wenn ich das Interview mit ihr führe *lol*

    Schade, dass ich nicht wusste, dass du sowohl bei Cashore als auch bei Grant warst, dann hätten wir uns ja vielleicht gesehen ;)

    • Stimmt, das wäre eine gute Frage. -lach-
      „Was heißt das denn?“ xD

      Ja, irgendwie bin ich allen Begegnungen gekonnt entgangen. -lach-
      Ich glaub, für nächstes Jahr stell ich meinen genauen Plan eher auf und hör genauer in die Runde – dann sollte das eher hinhauen. xD

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s