[Echsenleben] Hui oder pfui?

Kaninchen? oO'' (Eher vom Bruder genervtes Chamäleon!)

Wie wir alle wissen, sind Echsen nunmal keine Kaninchen. Sie sind nicht flauschig, nicht knuddelig, manchmal nicht mal klein. (Gut, Kaninchen auch nicht immer.) Und Echsen finden auch nicht alle niedlich, leider.
In den letzten Tagen gab’s mal wieder eine Menge Besuch und auch wenn sie alle schon von unseren Haustieren wissen und sie kennen, sind die Reaktionen immer wieder sehr unterschiedlich. Während die Männer in der Regel begeistert sind (beunruhigenderweise weist mein Onkel die gleiche Neigung wie mein Bruder auf, die Tiere immer anstupsen zu müssen, was sie i.d.R. irgendwie ärgert), sind die Frauen eher zurückhaltender, zumindest wenn sie älter sind. (Die meisten meiner Freundinnen haben kein Problem mit ihnen. Die meisten. Eine Dame konnte ich nach wie vor nicht überzeugen, dass Jamie nicht „ekelig“ ist.)

Aus der Spritze trinkt sie normalerweise. Normalerweise dreht sie sich weg und hält sie nicht fest, um "Nein, danke!" zu sagen.


Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, warum das so ist und vor allem versteh ich es auch nicht ganz. Gut, sie haben Schuppen, Stacheln, schnurren und quietschen nicht, fressen dafür Futter, das Blut verspritzt, wenn sie es blöd erwischen und man selbst zu nah steht. Aber viele wollen sie ja nicht mal anfassen, als ob sie davon krank werden würden … Versteht nicht mich falsch: Ich akzeptier es, wenn man solche Tiere nicht mag, ist ja nicht jedermanns Sache. Ich versteh’s nur nicht, wie manche gleich richtig angewidert sein können. (:

"Was guckst du?!"


Dass der eine oder andere sich schonmal fürchtet, wenn Flint sie beispielsweise so von der Seite her anschielt, ist dann schon eher verständlich. Ich glaub, eine der meistgefragten … Fragen bei ihm ist: „Beißt der?“ (Bei Jamie ab und an auch. Die Antwort lautet: Ja. Aber nur, wenn man Futter auf der Hand hat oder etwas, das so aussieht. Und dann auch nur versehentlich, weil sie nunmal zuschnappen und Präzision und Schnelligkeit bei ihnen nicht so zu vertragen scheinen. Und da sie keine/kaum Zähne haben, blutet es auch nicht – schmerzt höchstens ein bisschen und würde wohl nur Kleinkinder zum Weinen bringen.)

Ach, gleich beim Thema Kleinkinder, da war mal ein lustiger Kerl dabei. Ich glaube, er war noch nicht mal in der Schule und außerdem der Sohn einer ehemaligen Nachbarin. Ich weiß nicht, wie es kam, dass er mal bei uns war, aber es war so. Er hat sich natürlich sofort in Jamie & Flint verliebt und kam immer mal öfter vorbei, um sie zu sehen. Und wie das nunmal so ist mit Wesen, mit denen man sonst weniger zu tun, wusste er erstmal nicht, wie er sie halten kann oder darf. Bei Flint fragte er deswegen nach und ich glaube, den Vergleich werd ich mein Leben nicht vergessen. :D
„Wie hält man den? Wie ein Fischbrötchen?“
(Ja, kann man, unter anderem.) Ich glaube, in dem Moment mochte ich Kinder insgesamt doch ein klitzekleines bisschen mehr. xD
(Und sie lassen es sogar mit sich machen!)

Nach dem Duschen landet sie in einem Handtuch, spielt quasi das "Ekelpaket". (:

So mag ich das auch lieber – einfach mal ohne Vorbehalte da rangehen und die Tierchen kennenlernen. (: Meine Ma hatte anfangs ja auch Probleme, ehe sie sich überwinden konnte, Flint anzufassen (was sie schaffen wollte, ehe sie ihn kaufte) … es hat eine Weile gedauert. Oder sagen wir es so: Ich wurde erst viel später in den Plan eingeweiht, da hatte sie Flint schon einige Male im Laden besucht. Bis dahin hatte sie sich nicht getraut, ihn in die Hand zu nehmen, nur zu berühren. Ich hab ihn sofort bekuschelt. ;)
Wenn man dran arbeitet, kann das echt was werden. Ma hat heute absolut keine Berührungsängste mehr, findet sie absolut niedlich und trauert bereits jetzt schon darüber, dass ich Jamie mitnehmen werde, wenn ich ausziehe.
Sie beißen nicht, sie machen wenig Dreck und viel Freude. Und mal ehrlich: Probleme mit Allergikern gibt’s keine! Und selbst wenn das nicht überzeugt … wie kann man auf Tierchen verzichten, die so schlafen?

Advertisements

15 thoughts on “[Echsenleben] Hui oder pfui?

  1. Ich finde sie toll und hätte auch keine Angst. Ich bin sehr tierlieb. Ich habe mich bei einer Bekannten sogar überwunden eine Vogelspinne zu streicheln (fühlt sich an wie ein Hamster ^^) – obwohl ich bei Spinnen gemeinhin rückwärts gehe und aschfahl werde. Die Vogelspinne war aber irgendwie anders. Witzigerweise habe ich trotzdem immer noch vor kleinen Spinnen Angst ^^

    • Spinnen sind auch nicht so ganz meines – zumindest Ganker. Vogelspinnen fand ich schon immer toll. :D (Ich konnte bisher leider nur einmal eine in der Hand halten, hach! Mir kam sie krabblig vor, weniger weich, aber das kommt sicher auch auf die Art an. Was für eine hat/hatte sie denn?)
      Kleine Spinnen sind auch okay. Wer mit Regenwürmern und Fröschen spielt, kann auch sowas ab. xD Aber diese dünnen, langbeinigen Exemplare … brrr! Da krieg ich richtig Gänsehaut. oo
      Aber vielleicht liegt’s daran, dass man die kleinen und dünnen gerade nicht so gut sieht/mitbekommt. Denen fällt es leichter, einem in den Mund zu krabbeln als einer dicken Vogelspinne. xD

      • Hi, ich weiß gar nicht genau, welche Art Vogelspinne es war. Ich fand sie aber ganz kuschelig. Ja, die langen, dünnen Spinnen sind auch mein Gruselfaktor-Nr. 1.

  2. Reptilien find ich irgendwie süß, viel besser als Kaninchen, weil die nämlich auch beißen, und zwar so, dass man auch als Erwachsener gerne mal losheult… Mistviecher sind das, grantig doof…
    Aber ich versteh schon, dass man sich vor Reptilien ekelt. Ich hab furchtbare Angst vor Spinnen und ich könnte kotzen, wenn ich eine sehe. Meine Freundin hat eine Vogelspinne, und ich war erst ein Mal bei ihr in der Wohnung. Da hab ich als allererstes nachgeguckt, ob das Terrarium fix zu ist. Sonst wär ich da gleich wieder rausmarschiert (oder eher gelaufen XD)

    Liebe Grüße,
    Lila

    • Aber plüschig! (Klares Pro-Argument. xD)
      Aber stimmt, andere sind da fieser. Meinen schlimmsten Biss hab ich von einem Hamster verpasst bekommen – und die sind ja nun wirklich keine Monster.
      Gut Angst – das ist das eine. Sowas ist wirklich schwer zu überwinden; in der Theorie machbar, aber oftmals leichter gesagt als getan. Ich treff aber auch immer mal Leute, die grundsätzlich nein sagen, die Tiere als ekelig abzustempeln, ohne genauer hinzugucken oder es anders zu versuchen. Reptilien sind dann eben „schleimig“ (haha) und hässlich und das war’s. Find ich schade und wenn dann jemand ankommt und meint, Jamie wäre ekelig, find ich das auch nicht sehr nett. Ich sag ja auch nicht jedem, dass der Hund hässlich ist oder was weiß ich. xD
      (Ich stell mir das Bild gerade aber nett vor … Spinne jagt Mensch, hui! XD)

      • Das ist gar nicht lustig, das ist verdammt gruselig! Sowas kann man einfach nicht überwinden. Und wenn ich mir dann anschaue, wie die diese „Therapien“ machen – „Fass die Spinne an und dann bist du geheilt“ – ne. Stümper. So geht das nicht o.Ô

      • Ich meinte jetzt auch nicht direkt auf dich und die Angst bezogen. (:
        Hatte eher einen kleinen Comic-Strip, basierend auf Ekel vor Spinnen im Kopf – die lustige, harmlose Variante. ;)

  3. Nun, das sich manche vor denen ekeln oder Angst haben kannich schon verstehen, liegt ja doch irgendwie in den Genen, dass wir bei so kleinen „Drachen“ auf Abstand gehen.
    Obwohl das wohl auch viel mit der Erziehung zusammen hängt. Wenn man als Kind von Mamma immer ein „Igitt“ hört, wenn man in einem Tierbuch auf Echsen, Spinnen oder anderes Getier trifft, dann merkt man sich das eben.
    Ich persönlich habe gar kein Problem mit Tieren (Krokodile ausgenommen, die sind SCHRECKLICH). Ob das nu ne Spinne, ein großer Hund oder ne Schlange ist, mir machts nichts, ich finde solche Tiere einfach faszinierend sind, weil sie eben NICHT 0815-Hasen oder Katzen sind. Ok, nichts gegen Katzen, Katzen sind toll… :) Aber eben ziemlich uninteressant. Ich lese hier auch viel lieber von deinen Fütteraktionen bei Jamie als wenn ich lesen müsste, wie jemand Tag für Tag ne Dose Nassfutter aufmacht und dem lieben Maunz hinstellt oder dem heimischen Karnickel ne Möre schält. LANGWEILIG!
    Darum meine Bitte an Dich: mehr Echsis! Und vor allem: mehr Bilder XD Jamie ist so knuffig!

    • Dabei spucken sie gar kein Feuer. ;)
      (Wir versuchen seit Jahren vergeblich, es Flint beizubringen.)
      Allerdings wird ich die Erziehung da nicht als allzu großen Faktor sehen – Ma war zB auch (früher) nie begeistert von solchen Tieren oder auch Würmern, Fröschen etc. Pa hatte da weniger Probleme, aber Ma war dann doch präsenter, wenn sie laut schreiend von einer Kröte weggesprungen ist. xD Dennoch haben mein Bruder und ich mit Begeisterun mit solchen Tieren gespielt, immer wieder neue gefangen, freigelassen usw. :0
      Ach … wenn man den richtigen hasen erwischt, ist der auch nicht mehr 0815. xD (Ehrlich, wir haben so ein Talent: Bisher jedes Tier, das wir hatten, war irgendwie durchgeknallt. oO)
      Aber das heißt, wenn ich dich ärgern will, ist im nächsten Beitrag der Kater Hauptthema. xD Okay nein, mehr Bilder – mach ich gerne! ;)

  4. uff. Schnuckelig. Wobei ich eher auf ratten stehe, keine ahnung warum. aber meine mum hat vor allem angst, außer Vögeln. Komisch. -.-‚
    Nunja, mein vogel (nein, nciht der im kopft), ist auch ein bisschen (untertreibung des jahrhunderts) komisch. Haha xD aber das machen sie doch aus, gä?

    • Ratten sind auch toll. <3
      Da stimm ich nur zu. :3 Desto durchgeknallter, desto liebenswürder würd ich behaupten. Und das ist ja auch das Tolle – dass die lieben Tierchen untereinander immer so verschieden sind. <3

  5. Ist Jamie hui oder pfui? Na ganz klar Hui!
    Ich kann nicht sagen, dass ich ihn sofort bekuscheln würde, denn ich hab noch nie ein Chamäleon live gesehen, aber ekeln würde ich mich nicht. Manche Leute haben irgendwie so Kapriolen, hat aber nicht immer was mit Echsen zu tun. Mein Mitbewohner zum Beispiel ekelt sich ohne Ende vor Hunden. Wenn der einen Hund beschreibt, kriegst du das Gefühl das sind alles stinkende, geifernde, blutrünstige Monster ;)
    Der Fischbrötchen-Vergleich ist ja spitzenklasse! Ich wüsste auf Anhieb gar nicht, dass es einen allgemein bekannten Fischbrötchen-Haltegriff gibt…
    LG :)

    • Oh je, die armen Hunde. ^^‘ Ich bin zwar eher Typ Katze, aber ganz so schlimm sind die Kerlchen ja nun wirklich nicht. ;)

      Dass es einen Fischbrötchen-Griff gibt, war mir bis dahin auch unbekannt, aber ich ess normalerweise auch keine. xD Aber scheinbar gibt es tatsächlich sowas … bei uns würde zwar nie einer so ein Fischbrötchen essen, aber was soll’s! Kindermund tut ja angeblich Wahrheit kund? :‘)

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s