Monatsstatistik: April

Ging es nur mir so oder war der April erschreckend schnell vorüber?

gelesen im April:

  • As You Like It, William Shakespeare | 3 Punkte
  • Hätte ich Deutsch auf Lehramt studiert, wäre das nicht passiert, Björn Högsdal | 4 Punkte
  • Linger, Maggie Stiefvater | 4½ Punkte
  • Zweiunddieselbe, Mary E. Pearson | 3¾ Punkte
  • Grim: Das Erbe des Lichts, Gesa Schwartz | 3 Punkte

gehört im April:

  • Gefangene des Blutes, Lara Adrian (gelesen von Simon Jäger) | 3 Punkte
  • Geschöpf der Finsternis, Lara Adrian (gelesen von Simon Jäger) | 1 Punkt

_____________________
_____________________

Der Rest in Zahlen:

5 gelesene Bücher | 2 gehörte Bücher | 14 Zugänge (glaube ich!) | SuB +10 | gelesene Seiten 2092
_____________________
_____________________

Fazit:
Aaaaach du Schreck!
Ist der April echt schon vorbei? Kommt mir überhaupt nicht so vor, was auch daran liegen kann, dass ich so gut wie nichts geschafft habe – auch lesetechnisch nicht. Fünf gelesene Bücher, zwei gehörte. Mag daran liegen, dass Shakespeare und Grim sich etwas zäh gelesen haben und ich für die Hörbücher wirklich nur den Weg zur Uni genutzt habe – alles andere wäre im Fall vom 2. Hörbuch eine ziemliche Zeitverschwendung gewesen wäre.
Zwar ist mir das Prinzip bei Lara Adrian klar: Mann trifft Frau, steht auf sie, sie irgendwann sowieso auch auf ihn, es gibt ein bisschen Sex, sehr viel Gerede und etwas Handlung. Das kann ganz unterhaltsam und nett sein, aber bei dermaßen unsympathischen Charakteren wie beim 3. Band funktioniert das nicht mehr so ganz. xD
Trotzdem probier ich es weiter, einfach weil ich ein Sturkopf bin und weil mir die anderen Charaktere durchaus sympathisch sind. ;) (Und weil die Akzente, die Simon Jäger liest, irgendwie süß sind.)

Ansonsten waren die Leseerlebnisse gemischt: „Linger“ war klasse (wie zu erwarten war) und auch „Zweiunddieselbe“ im Großen und Ganzen schön.
Auch bei „Hätte ich Deutsch auf Lehramt studiert, wäre das nicht passiert“ hatte ich viel Spaß – ein kleines Büchlein mit kurzen Geschichten, kleinen Gedichten, schwarzem Humor und einigen Gedanken. Ich will nicht behaupten, dass ich über alles lachen konnte oder auch alles komplett verstanden hätte, aber ein Blick hinein lohnt sich trotzdem. Ich hatte viel zu lachen, auch wenn viele Themen im Grunde nicht zum Lachen waren – ein Hoch auf den schwarzen Humor!
Gleichzeitig sind aber auch ein paar schlichtweg schöne Geschichten dabei … man muss es aber selber lesen.

Alles andere kann man in den Rezensionen nachlesen – beziehungsweise werd ich wohl nie der größte Shakespeare-Fan werden, allerdings gehörte diese Komödie auch nie zu den Werken, die ich unbedingt lesen wollte. ;)

Advertisements

3 thoughts on “Monatsstatistik: April

  1. Ich muss dir recht geben, der April ist im Fluge vergangen. Aber die Bücher, die du gelesen hast waren doch durchweg ganz gut. Wir Bücher-Blogger vergessen das ja gerne mal, aber es gibt schließlich noch andere Dinge im Leben ;) LG :)

    • Ganz gut, ja. ;D Aber ich träume weiterhin vom perfekten Lesemonat! -lach-
      Stimmt schon – die Uni macht das momentan sehr deutlich. xD (So ungefähr: „BEACHTE MICH!!“, während die Bücher erschrocken weinend in der Ecke stehen und ich gleich mitmache. xD) Wenn man dann nur mal was schaffen würde!
      Aber nun ja – der Mai wird arbeitsreich. ;)

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s