Ein blindes Huhn findet auch einmal ein Korn …

Ich bin ein Freund von Zufällen. Nein, was sag ich? Ich liebe Zufälle! Meistens kann ich nämlich wunderbar drüber lachen, einfach weil die Art und Weise, wie ich drauf aufmerksam wurde, eben so … zufällig ist. In diesem Fall hab ich mich schlichtweg durch einige Blogs geklickt, hatte den einen schon wieder geschlossen, als ich ein Cover gedanklich näher betrachtete, das dort gezeigt wurde. Seite also wieder aufgerufen, Cover nochmals angeguckt und siehe da: Es ist ein Coverklon.

Links sieht man das Cover, das mir schon bekannt war: Sturm im Elfenland von Frances G. Hill, das mir damals ausgesprochen gut gefallen hatte. Erzählt wird die Geschichte der Elfen Ivaylo und Alana und die des Elfenlandes, in dem Magie mittlerweile verboten ist. Trotz der jungen Charaktere ist das Buch überraschend ernst und düster und bietet einige spannende Lesestunden.
Rechts dagegen ist das Cover von Fury von Elizabeth Miles zu sehen. Ich habe keine Ahnung, wie es ist, aber über den Link kommt ihr zur Goodreadsseite – lassen wir die Rezensionen für sich sprechen! (:

Ich persönlich mag beide Cover sehr gerne; „Sturm im Elfenland“ ist schon blau und ruhig, angenehm. „Fury“ sagegen warm, aber auch etwas wilder, dennoch schön. Und da ich bei „Fury“ nicht weiß, wie es mit Glanzeffekten aussieht (bei „Sturm im Elfenland“ leuchten die Augen des Mädchens im entsprechenden Licht, ebenso die Schrift, die Ranken und einige Haarsträhnen), will ich mich gar nicht festlegen, welches von beiden besser aussieht!

Advertisements

7 thoughts on “Ein blindes Huhn findet auch einmal ein Korn …

  1. Jetzt wo du es zeigst, ist die Sache glasklar. Aber vorher ist mir das gar nicht aufgefallen, obwohl ich Sturm im Elfenland sogar im Regal hab XD Es werden einfach zu viele Klone, das ist gruselig.
    Schlechter Witz am Abend: wäre „Eine blinde Kuh findet auch mal…äh Gras“ passender? ;-)

    • In dem Fall haben sie die Dame ja auch ein wenig umbearbeitet – ich hatte ja auch einen Moment gebraucht, ehe ich es überhaupt gesehen habe. xD Wobei ich es gar nicht so schlimm finde, wenn es nur zwei sind (sollten es nur zwei sein) und die Cover auch aus verschiedenen Ländern stammen – kann man verschmerzen, find ich. Nur bei so massenhaft gebrauchten Bildern wie der Meridian-Dame, die du ja vor kurzem gezeigt hattest … das ist dann wirklich nicht mehr lustig. oo
      Gnihi, ganz Unrecht hast du da natürlich nicht! ;) Aber nachher wirft man mir noch vor, ich wäre parteiisch und würde Kühe den Hühnern vorziehen, da halt ich mich doch lieber an die Sprichwort-Regeln! x)

  2. Wow, ich kenne beide Cover, aber das wär mir nie im Leben aufgefallen :O Dabei hab ich das Mädchen gerade noch auf einem anderen Cover gesehen… wenn ich jetzt nur noch wüsste wie das hieß xD

  3. Pingback: Coverklone: die Sammlung | the whole kit and KABOODLE

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s