Monatsstatistik: September 2011

September 2011:

Titel Autor Bemerkung
Parachute Infantry David Kenyon Webster Sprachlich wesentlich ausgearbeiteter als andere Memoiren, und genauso interessant.
Delirium Lauren Oliver Das Abtöten von Emotionen – hier die Liebe – ist
zwar keine komplett neue Idee in der Welt der
Dystopien, in der Young-Adult-Sparte aber noch unverbraucht. Lauren Oliver bietet mit „Delirium“
einen noch etwas ruhigen Auftakt zu einer neuen Trilogie, der gut zu unterhalten weiß und
zweifelsohne Lust macht auf mehr.
The Iron King Julie
Kagawa
Es geht auch ohne dominierende Romanze, das
zumindest beweist Julie Kagawa in ihrem Buch mit seinen spannenden Wendungen, sympathischen Charakteren und faszinierenden Wesen.
The Iron Daughter Julie
Kagawa
Definitiv mit mehr Romanze als Band 1, was der Geschichte allerdings nicht guttut.
A Game of Thrones George R.
R. Martin
Potentielle Leser seien gewarnt: Suchtgefahr!

Zusammenfassende Bemerkung:
Monatshighlight war wohl wirklich „A Game of Thrones“ von George R. R. Martin, für das ich noch einmal Zartbeseitet danken, die mich nicht nur auf den Trichter, sondern auch in Besitz der Bücher gebracht hat. :) Was ich bisher sagen kann – ich liebe es! Band 1 hat mir wahnsinnig gut gefallen (und für einen neuerlichen Fall von Ich-liebe-liebe-liebe-diese-Charaktere-und-warum-zum-Henker-sind-sie-nicht-real-?? gesorgt), ebenso wie die Serie, deren erste Staffel ich bis jetzt zwar noch nicht komplett gesehen habe, aber das kommt noch. Eventuell gibt’s dazu später noch einen Blogeintrag, ich muss mich dann nur noch aufraffen können hinterher. ;) (Nicht dass ich keine Lust hätte, aber da ich dank dem Buch ja weiß, was passiert, ist mir jetzt schon klar, dass ich am Ende schluchzend vorm Bildschirm hocke. Wieso ist das so, dass man Geschichten mag, die einen letztlich doch nur fertig machen?)

Für alle, die meine „Kriegsbesessenheit“ schon satt hatten: „Parachute Infantry“ war erst mal das letzte Buch, das ich gelesen habe. ;) Zumindest für den Moment. Zwei weitere habe ich noch im Regal stehen und lesen möchte ich sie unbedingt auch noch, aber zwischendurch wollt ich dann doch mal etwas anderes lesen und sei’s nur um der Abwechslung Willen. (Das Ende vom Lied ist allerdings, dass ich jetzt in nächster Zeit die Bücher von George R. R. Martin durchrattere … die Einzige, die mich zurückhalten kann, ich Zartbeseitet!)

Die anderen Bücher sind Leserundenbücher (nun gut, „The Iron Daughter“ wurde prompt gelesen, weil „The Iron King“ so schön war) und haben mir allesamt gut gefallen. Ich hatte bei „The Iron Daughter“ zwar meine liebe Not mit Meghan, aber glücklicherweise war der Rest des Buches toll, das lässt es etwas verschmerzen.

So gesehen ein guter Monat, lauter tolle Bücher. Wünsch mir mehr von solchen! <3

Advertisements

2 thoughts on “Monatsstatistik: September 2011

  1. Ich werde dich ganz bestimmt NICHT davon zurückhalten, die Bücher zu lesen!
    Also … okay, gewissermaßen tue ich das jetzt schon, weil du nicht weiterlesen kannst (gut: darfst), bis ich den ersten Teil beendet habe. Aber danach werde ich versuchen, dir nicht mehr als Stein im Weg zu liegen, sondern mich deinem Tempo anzupassen :D

    • Gnihihi. Lass dir aber ruhig Zeit. xD Hab jetzt „Wither“ angefangen und ein Rezi-Exemplar ist hereingeschneit, das vorher nach Aufmerksamkeit schreit. Du könntest dann aber trotzdem gleich loslegen, irgendwie hol ich dich schon wieder ein. ;D

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s