Februar 2012


bekommen:
Die verlorene Ehre der Katharina Blum, Heinrich Böll
Fever, Lauren DeStefano
The Hunger Games, Suzanne Collins
Catching Fire, Suzanne Collins
Mockingjay, Suzanne Collins

gekauft, aber noch nicht angekommen:
Solitary, Alexander Gordon Smith
Death Sentence, Alexander Gordon Smith
Sherlock Holmes: Vol. 1, Sir Arthur Conan Doyle
Sherlock Holmes: Vol. 2, Sir Arthur Conan Doyle
Pandemonium, Lauren Oliver

Bibliothek:
Cinder, Marissa Mayer
Girl Parts, John M. Cusick
Ashes, Ilsa J. Bick
Lockdown, Alexander Gordon Smith
Fugitives, Alexander Gordon Smith
Execution, Alexander Gordon Smith
White Cat, Holly Black
The Knife of Never Letting Go, Patrick Ness
The Ask and Answer, Patrick Ness
Procession of the Dead, Darren Shan
Hell’s Horizon, Darren Shan
City of the Snakes, Darren Shan

gelesen:
Wolf Island, Darren Shan
Dark Calling, Darren Shan
Hell’s Heroes, Darren Shan
Burn Bright, Marianne de Pierres
Angel Arias, Marianne de Pierres
Cinder, Marissa Meyer
Die verlorene Ehre der Katharina Blum, Heinrich Böll
Girl Parts, John M. Cusick
Fever, Lauren DeStefano

Was heißt das für die Zahlen?
2 „reale“ Neuzugänge | davon beide bereits gelesen | 9 gelesene Bücher | SuB -5 auf 79 | 2346 gelesene Seiten

Und die Challenges?
SuB-Abbau-Extrem: SuB wurde zwar abgebaut (warum genau kommt später – ich weiß, die Listen sprechen gegen die Zahlen xD), aber die Monatsaufgabe wurde trotzdem nicht erfüllt. Gekauft hab ich nämlich Bücher, die nicht diesen Monat erschienen sind – sie sind nur noch nicht da. Also gibt’s kein Los, aber trotzdem einen etwas kleineren SuB. (Wobei der für Anfang März schon wieder steigen wird, Vorbestellungen sei Dank. -husthust-)
I’m in English: Wie beim letzten Mal: eigentlich zu viel Englisch gelesen! Und das eine deutsche Buch ist auch noch so dünn, dass man es gerne übersehen kann.
ABC-Challenge: Bei den Buchtiteln sind die Buchstaben A, C, F, H und W hinzugekommen (12/13) und bei den Autoren die Buchstaben D, M und P (7/13).

Hat jemand die Null gewählt?
Okay, manch einer mag sich wundern, warum da so ein Haufen Bücher zu sehen ist, die Listen lang und länger sind und am Ende doch was von SuB-Abbau dasteht. Wer mehr über meine schulische Laufbahn weiß, könnte gerade die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und entsetzt schreien: „Du hattest Mathe-LK, Mädel!“
Also erklär ich das Ganze doch mal: Die komplette „The Hunger Games“-Trilogie zähl ich schon mal gar nicht als Neuzugang, weil ich sie eigentlich längst habe, nur dummerweise in Deutschland. Die Bibo hier hat sie eigentlich, nur lassen sich die Bücher nicht finden und da diese Ausgaben so schick sind … sagen wir es mal so, mental sind meine HCs daheim schon längst vom SuB verschwunden und durch diese Ausgaben ersetzt worden. Es war also eigentlich nur ein Austausch. ;)
Bibliotheksbücher zählen bei mir auch nicht zum SuB, haben sie noch nie. Mag manchem unlogisch erscheinen, aber Neuzugänge und SuB sind für mich etwas „Festes“. Bibliotheksbücher aber gehören nicht mir und im Grunde könnte ich sie auch sofort wieder zurückgeben – no harm done. (Spätestens „Ashes“, „White Cat“ und zwei der Bücher von Darren Shan würden sowieso nicht zählen, da ich die auch zu Hause habe, weswegen sie, sobald sie gelesen sind, auch ein SuB-Abbau sind. Das Buch zieht im guten alten Deutschland dann nur eben verspätet vom „ungelesen“- zum „gelesen“-Regal um. ;D)
Und die anderen Bücher sind gekauft, aber noch nicht da … bleiben „Fever“ und „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“, die als physische Kopie hier stehen und noch eine Weile stehen bleiben und mein sind. Fair enough?
(Logik ist für mich übrigens kein Fremdwort, sondern ein sehr dehnbarer Begriff.)

Lesetechnisch hatte ich ein bisschen weniger Zeit als im Monat zuvor (was komisch ist, schließlich schreib ich momentan keine Prüfungen, aber was soll’s), allerdings waren leider zwei richtige Nieten dabei. „Angel Arias“ von Marianne de Pierres und vor allem „Fever“ von Lauren DeStefano … brrr. Hat aber auch was Gutes: zwei Reihen, die ich vorerst nicht weiterverfolgen werde (außer die Rezensionen werden richtig super und ich dafür umso neugieriger) und das ist ja auch mal nicht schlecht.
Dafür kam allerdings gleich eine neue Reihe dazu: „The Lunar Chronicles“ von Marissa Meyer. Nachdem „Cinder“ richtig genial war, muss ich da einfach weiterlesen!

Advertisements

10 thoughts on “Februar 2012

  1. O_____O
    Du hast die schönen schwarzen Ausgaben von HG! *Neid* Würd mir die sooo gerne auch kaufen, aber ernsthaft 2 vers. Ausgaben ins Regal stellen?! >.< (und am liebsten hätte ich ja auch noch zusätzlich die HCs^^)
    Und die Bücher von Patrick Ness solltest du GANZ schnell lesen. Die sind einfach nur GEIL!!!!Ich liebe die :D

    • Stell nicht mir diese rethorische Frage, ich hab von der Darren-Shan-Saga pro Buch zwei bis drei Ausgaben im Regal stehen und allein sind das schon 12 Bücher. xD
      Aber die schwarzen Ausgaben sind wirklich schick. +___+ Warum konnten sie die nicht eher so vermarkten? xD
      Muss ich sowieso bald! Bibo will sie ja irgendwann wieder haben und ich frei mich schon richtig drauf. +___+ Sind auch nur wegen deiner Rezensionen mit zu mir gewandert. :D

  2. weißt du, das erinnert mich daran, dass ich mich überwinden sollte und mehr englische Bücher bestellen sollte. Denn sie sehen so toll aus und sind auch auf dem buchrücken schön bunt :D

    was soll ich sagen? bei dir wird es nie langweilig. ich habe den februar mehr gelesen als letztes jahr, was nicht schwer war :D 2011 waren es putzige 2 bücher. ^^

  3. Boah, die schwarzen Hunger Games Bücher hole ich mir auch irgendwann. Die sehen toll aus!!
    Ich bin gespannt, was du zu Lockdown sagen wirst. Ich kann dir jetzt schon sagen, dass es sehr clever war, dir direkt alle Bücher zuzulegen ;)

    • I agree!
      Gnihi, ja. Wenn einem mal gleich mehrere vor die Nase gesetzt werden, wie sinnvoll wäre es da auch, nicht gleich alle mitzunehmen? :D

  4. Das böse I-Wort! Damit kann man mich seit der Schule ja jagen … bzw. seit die Lehrerin auf eine einzige (ihre) Interpretation bestand und immer wissen wollte, was der Autor damit sagen wollte. Im Studium hieß es dann in der allerersten Vorlesung: „Wir können nicht wissen oder sagen, was der Autor damit ausdrücken wollte, Spekulationen sind kein Teil der Interpretation.“ xD

    … 40. o-o Nicht schlecht, Herr Specht, da war jemand aber fleißig!
    Der LEsestoff geht dir in nächster Zeit definitiv nicht aus. xD

    Ebenso liebe Grüße!

  5. *lach* solche Lehrer sind echt die schlimmsten. Ist ja schön und gut das Denken fördern zu wollen, aber wenn man dann nur eine Interpretation zulässt – sehr witzig!

    Ist ja auch lustig, wie es im Studium bei dir direkt klargestellt wurde, man weiß es hinterher einfach nicht was sich Person X gedacht hat. In der Schule hab ich mich im Deutschunterricht manchmal wie mit der Pistole auf der Brust gefühlt jetzt zu sagen, was Autor XY genau mit diesem Stilmittel sagen wollte. So ein Quark :P

    Die vielen Blogs, Bücherportale und die vielen tollen Bücher sind schuld^^ Aber der wird auch wieder kleiner, hoff ich…

    • Ja, das sind mir echt die liebsten. Hatte dummerweise nur solche Deutschlehrer … wie damals wohl das Studium ablief? xD

      Ist eigentlich auch das einzig Logische. o.o Wir können es ja wirklich nicht wissen. Mir ging’s da auch so, allerdings hab ich mich geweigert, mich deswegen dumm zu fühlen, wie das bei manchem Mitschüler der Fall war.

      Ja ja, immer die anderen. ;D (Die bösen Bs!) Bestimmt! Irgendwann muss ja auch mal Zeit sein, um richtig loszulesen. ^^

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s