Gedanke | Sincerely, Ihr Denglish

Nein, ich beginne jetzt keine große Diskussion darüber, ob die deutsche Sprache immer mehr von Anglizismen überschwemmt und dadurch bedroht wird. (Ja, der Einfluss der englischen Sprache ist gerade recht groß. Ist aber gewiss nicht das erste Mal und man glaubt es kaum, aber wir haben überlebt und sprechen immer noch eine eigene Sprache. Natürlich kann man darüber streiten, ob der Friseur nun wirklich Hairdresser heißen muss, andererseits ist das „deutsche“ Wort ja auch so ein bisschen französisch und was würde denn als deutsches Äquivalent vorgeschlagen werden? Haaremacher?)
Aber manch einer kennt das ja vielleicht: Da spricht man zwei Sprachen recht flüssig; eine, weil’s die Muttersprache ist, die andere, weil man sie schon eine ganze Weile lernt. Und so wie man bei mehreren Fremdsprachen gerne mal Vokabeln durcheinanderbringt (und einem spontan „Buch“ auf Polnisch und Arabisch einfällt, aber partout nicht auf Französisch), so würfelt man da früher oder später auch mal was durcheinander.
Das kann ganz offensichtlich sein, wie in meiner letzten Verwirrung, als ich meiner Mutter gegenüber etwas über Irland sagen wollte. Mal abgesehen davon, dass mir oftmals Worte nur auf Englisch, nicht aber auf Deutsch einfallen, war es in dem Fall so, dass ich ansetzte, „Ireland“ zu sagen, dann bemerkte, dass ich ja mit meiner Ma spreche, mitten im Wort ins Deutsche wechselte und so aus der grünen Insel ein „Eierland“ machte.
Dann wiederum gibt es die eher unauffälligen Begebenheiten, wie zum Beispiel gestern gegen 20 Uhr, als ich meine Februarübersicht vorbereitete (die dann heute im Laufe des Tages noch erscheint).
Ich schrieb ursprünglich: „Logik ist übrigens kein Fremdwort für mich, aber ein sehr dehnbarer Begriff.“
Sieht zunächst nicht allzu verkehrt aus. Passt. Aber irgendwas ließ mich nicht los, so dass ich im Bett mal wieder ins Grübeln kam. Der Satz ging mir absolut nicht aus dem Kopf, genauso wie mich das Gefühl nicht losließ, dass irgendetwas damit nicht stimmt. Irgendwann fiel es mir dann auch ein: Es wurde einfach nicht das ausgesagt, was ich damit aussagen wollte. Im Englischen wäre alles wunderbar gewesen: „Logic’s no foreign word for me, but a loose concept.“ Im Deutschen meinte ich jedoch „sondern“, um den vorangegangenen Begriff zu ersetzen, nicht ihm zu widersprechen. Eigentlich könnte man selbst über die Stellung von „für mich“ diskutieren.
Tja, erwischt, würd ich meinen! Da schleicht sich das einfach so heimlich rein … ist allerdings beruhigend, dass es mir zumindest manchmal noch auffällt. ;)

Advertisements

4 thoughts on “Gedanke | Sincerely, Ihr Denglish

  1. Hahahaha „Eierland“ – so gehts mir aber auch oft. Muss ja auf der Arbeit fast die ganze Zeit englisch sprechen und dann fällt mir manchmal, wenn ich etwas auf deutsch sage, auch nur der englische Begriff ein. Oder ich mische ganz^^ – aber genauso ist es im englischen. Du denglischst dir da manchmal was zusammen…Heute habe ich auch Schrott gelabert „One day nearer to Friday“ statt „closer“ – da kommt dann das deutsche wieder raus :/ hmpf…^^
    Sehr amüsanter Artikel :)
    Liebe Grüße + biiiiittte mehr Bilder von der grünen Insel <3

    • Schon schlimm mit den Sprachen! Ich hab hier auch erst mal den größten aller Fehler gemacht und von meinem „handy“ geredet statt dem „mobile phone“. Der verständnislose Blick des Verkäufers war Gold wert. xD
      Danke und wird gemacht! :D Ich bin in den nächsten Wochen ein bisschen eingespannt dank Hausaufgaben und Essays und werd nicht viel sehen außer meiner Uni und dem Zimmer aber um den St.Patrick’s Day (17.3.) gibt’s Besuch und das heißt: Parade gucken und Irland ein bisschen kennenlernen!
      Bzw. wird nach der letzten Hausarbeit auch endlich ein bisschen herumgereist. o___o

  2. Ich hab auch manchmal Schwierigkeiten hin und her zu wechseln. Dafür hat man auf einmal viele sehr interessante Gespräche ;)

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s