Goodbye 2013 | Die Flops

Goodbye2013Zwei Highlights, zwei Flops, so ist das ja nur fair. Es haben sich über das Jahr verteilt einige zwei-Sterne-Bewertungen angesammelt, aber so richtig schlecht waren nur zwei Bücher, von denen eines immerhin noch einen Stern bekommen hat, das andere als einziges in diesem Jahr keinen einzigen. Die Rede ist natürlich von „BETA“ und „Beautiful Disaster“. (Ein Klick auf die Cover führt euch zu den Rezensionen.)

BetaBeautiful Disaster

Gerade über „Beautiful Disaster“ habe ich mich bereits so oft aufgeregt, dass die meisten es vermutlich schon gar nicht mehr hören können; aber das Buch ist dermaßen furchtbar, je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr hasse ich es.
In beiden Fällen sind die Bücher auch ganz oberflächlich betrachtet alles andere als überzeugend: „BETA“ bietet eine klischeehafte Handlung und derart flache Charaktere, dass ein kleiner Hauch Wind sie schon zerfetzen würde. „Beautiful Disaster“ ist in dieser Hinsicht nicht viel besser und zudem sehr plump geschrieben – was beide Bücher aber so hassenswert macht, ist der Missbrauch ernster Themen, mit denen zu viele Menschen zu kämpfen haben, und das auch ohne dass solche Bücher diese Themen ausnutzen oder gar glorifizieren. In „BETA“ betrifft das „nur“ einen Wendepunkt (der aber höchst unlogische Entwicklungen mit sich bringt), „Beautiful Disaster“ ist in seiner Gesamtheit nichts anderes als Gewaltpropaganda, um uns Frauen zu erklären, dass wir uns alles von einem Typen gefallen zu lassen haben, der berhauptet, er würde uns lieben. Wir brauchen schließlich Beschützer und wenn sich da jemand so erbarmt, haben wir gefälligst dankbar zu sein. Und wenn man so jemanden hat, warum sollte man noch … ich weiß nicht, mit anderen Menschen reden können oder die eigene Kleidung selbst auswählen wollen?

Da, seht ihr. Ich brauch nur ein paar Sätze drüber zu schreiben, schon macht es mich wieder aggressiv. Deswegen höre ich an dieser Stelle auf, nur noch einmal die Bitte: Wenn ihr die Bücher unbedingt lesen müsst, dann leiht sie euch bitte aus. Andere Autoren haben euer Geld viel mehr verdient. (Stichwort: wichtige Bücher, siehe Highlights. Oder generell auch einfach alle anderen, die nicht dem gleichen Schema folgen.)

Advertisements

15 thoughts on “Goodbye 2013 | Die Flops

  1. Beide Bücher habe ich nicht gelesen und auch schon lange nicht mehr vor. Beautiful Disaster hatte ich ja auch lange als ebook auf dem Sub, und überlegt das als Trash-Read oder so zu lesen, aber spätestens nach deiner Rezension stand das auch außer Frage und ich hab das gleich mal vom Sub entfernt XD

    • <3
      Ich glaub, das ist auch besser für deine Gesundheit oder so; meine Zornesfalte in der Stirn ist etwas definierter geworden, passend zur Sorgenfalte, die zur Prüfungszeit immer auftaucht. xD

  2. Müsste ich mir zwei Jahresflops raussuchen, wären es auch genau diese beiden Bücher xD
    In 2014 sollten wir uns vielleicht einfach von Büchern fern halten, die mit B beginnen ^.^

    • Dann kann ich mit der Auswahl ja gar nicht so falsch liegen. xD
      Aber ich glaub, das klappt nicht ganz; zwei Fortsetzungen beginnen mit B und eine möchte ich definitiv lesen. :( Aber bei Einzelromanen/neuen Reihen behalte ich das lieber mal im Hinterkopf. xD

  3. Nachdem ich deine Rezension zu „Beautiful Disaster“ gelesen habe war ich wirklich froh, dass ich den Roman schnell von meiner Wunschliste geworfen hatte. Die unterschiedlichen Meinungen haben mich zwar schnell neugierig gemacht, aber mir schien die Beziehung der Protagonisten doch etwas zu ungesund (zumindest klang es in vielen Rezensionen so, dass es eine ungesunde Beziehung ist, aber trotzdem ein guter Roman ^^). Aber seit deiner Rezension zweifele ich nicht mehr daran, dass „Beautiful Disaster“ nichts für mich ist, der männliche Protagonist würde mich wahrscheinlich komplett abschrecken (und ich hab lieber solche Männer als Helden, die ich auch im echten Leben nett finden könnte ^^). Aber manche Frauen, wie man ja auch in einigen Kommentaren gesehen hat, finden solche Männer sehr anziehend… urgh…
    Daher bin ich auch irgendwie froh, dass du dich durch die Geschichte gequält hat, besonders wegen der unterhaltsamen und interessanten Rezension. ;) Mir hast du zwar als ich deine Kommentare bei GR gelesen habe Leid getan, aber da bin ich dann doch etwas egoistisch. :D

    • Ich bin da auch serh froh drüber! :)
      Vielen scheint auch zu gefallen, dass der Roman mal nicht die typische Liebesgeschichte zeigt und gewissermaßen stimmt das auch – nur geht das auch, ohne dass man so einen Mist fabriziert.
      Ich auch, für die kann ich wenigstens richtig schwärmen! :D Ein kleiner Bad Boy hier und da ist auch mal nett, aber das hat mir seine Grenzen. (Und Travis ist wirklich bereits meilenweit davon entfernt.)
      Das ist schon in Ordnung, da opfer ich mich lieber ganz, als dass noch mehr einen Fehlgriff erleiden müssen. :D Und wie man sieht, hab ich es ja überlebt. xD

  4. Ich werde auch um beide Bücher einen Bogen machen ^^ eigentlich hätten sie mich vom Klappentext her ja angesprochen, aber als dann all die negativen Rezis reinkamen und erkärt wurde wo das Problem ist, wusste ich, dass das nichts für mich sein würde… und warum soll man sich da rumärgern. Schade, dass du dich da noch durchquälen musstest, aber für 2014 wünsche ich dir, dass dir solche Enttäuschungen erspart bleiben :D

    • Recht hast du, warum sollte man?
      Ach, ich bin schon zufrieden, wenn es nur so wenige sind. Richtig üble Enttäuschungen waren ja wirklich nur die zwei und das ist ein Anteil von weniger als 2% – mit der Quote kann ich leben. :D (Und zumindest bei Beautiful Disaster wusste ich von Anfang an, dass wir keine allzu guten Freunde werden würden – auch wenn mich das Buch dann doch sehr negativ überrascht hat.)

  5. Hahaha, schon witzig, wie aggressiv einen dieses Buch macht. Ich musste nur „Jamie McGuire“ bei deinen Tags oben sehen und schon bin ich richtig wütend geworden D: Das Buch gehört aber sowas von in die Tonne getreten. Mir tut es immer noch ein bisschen leid, dass ich es dir ausgeliehen und ein paar Tage deines Lebens verschwendet habe.

    • Geht mir genau so. xD Ob man sie deswegen wegen Schmerzensgeld verklagen kann? Ist bestimmt nicht gut für’s Gemüt.
      Ach, dir muss das nicht leidtun, höchstens der Autorin. Und wenn ein paar mehr Leser gewarnt sind, hat sich’s doch gelohnt. Außerdem hast du dich ja auch durchgequält. xD

      • Das wäre echt ne coole Sache. Da könnten wir uns ja ganz schön viel verdienen, bei den seelischen Schmerzen, die sie uns bereitet hat. Das Geld könnte man dann, ganz praktisch, in gute Bücher anlegen *_____*
        Na dann bin ich ja beruhigt :]

  6. Ich muss gestehen, dass mich Beautiful Disaster ja vor allem wegen deiner Hasstiraden neugierig macht XD Ich wusste zwar schon vorher, dass mir das Buch nicht gefallen würde, aber das hat mich z. B. bei Crossfire ja auch nicht gehindert, es trotzdem zu lesen. Wenn ich mich also mal besonders quälen will, werde ich an dich und dieses Buch denken XD

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s