Februar 2014

gelesen anwesend:
Wenn ihr uns findet, Emily Murdoch | My Life Next Door, Huntley Fitzpatrick | Harry Potter and the Philosopher’s Stone, J.K. Rowling | Cress, Marissa Meyer | A Killing Frost, John Marsden | The Fault in Our Stars, John Green | Wild Things, Chloe Neill | Blood Red Road, Moira Young | Rebel Heart, Moira Young

Das waren am Ende dann doch deutlich mehr Rereads, als geplant. Die Dustlands-Reihe wollte ich eigentlich erst wieder im März/April anfangen, damit ich mehr oder minder nahtlos mit „Raging Star“ weitermachen kann (ICH BRAUCH DAS BUCH JETZT), aber nachdem ich immer öfter über den ersten Band stolperte, weil zig andere ihn auch (erneut) lasen, konnte ich doch nicht mehr an mich halten. Und schön war’s! Der zweite Band gefiel mir beim Reread glatt auch noch ein bisschen besser. Jetzt muss ich aber wirklich wissen, wie das alles weitergeht.
(HP kann ich kommentarlos stehen lassen, oder? Mal sehen, wann es mit der Kammer des Schreckens weitergeht.)

Die anderen Bücher können sich aber auch sehen lassen – „Cress“ war heiß ersehnt und konnte mit den Erwartung auch ziemlich gut mithalten, auch wenn ich immer noch die Fast-Perfektion von „Cinder“ vermisse. Allerdings kann es gut sein, dass das, was mich am meisten „störte“, im nächsten Band gar kein Problem sein wird; ich freu mich schon richtig auf „Winter“! Und fürchte mich bereits jetzt vor dem Zeitpunkt, wenn die ganzen US-Blogger wieder ihre ARCs kriegen und ich neidisch die Bilder anstarren darf, während noch die Enttäuschung einsackt, weil ich wieder mal bei keiner der zig Verlosungen der Autorin gewonnen habe. (Jep, hier spricht der Frust.) Aber am Ende geht das Jahr eh immer etwas schneller um als gedacht.

Was war noch gut? „My Life Next Door“ natürlich, ich hätte eher auf Captain Cow hören sollen. So ein wunderbar niedliches Buch. <3 Mit einer realistischen Romanze. <3 Und Menschen, die miteinander kommunizieren. <3 Verständnis füreinander aufbringen. <3 Und dadurch das Drama gar nicht eskalieren lassen. <3 Sex, mit dem verantwortungsbewusst und angemessen umgegangen wird. <3 Kein Slut-shaming. <3 Die Akzeptanz verschiedener Lebensstile. <3 Und: GEORGE. <333 Kurz gesagt, Huntley Fitzpatricks Bücher befinden sich erst mal auf meiner Instabuy-Liste. Zumindest die, die im gleichen Ort spielen.
Und dann wäre da noch "Wenn ihr uns findet" – ein ziemlich trauriges (weil leider in mancher Hinsicht sehr realistisches), aber auch verdammt schönes Buch. Mit 1A-Geschwisterbeziehungen. Und viel Familie. Kaum Romanze. Muss ich mehr sagen?

Enttäuschend waren dagegen "A Killing Frost", "The Fault in Our Stars" und "Wild Things".
Bei ersterem hatte ich das ja erwartet, und da das nun meine dritte Runde mit John Marsden, die eher mau lief, war, wird das auch Konsequenzen haben.
Bei John Green ging mir bisher immer die restlose Begeisterung abhanden, die viele zeigen, aber bisher kannte ich ja auch nur ein Buch, bei dem er mitgeschrieben hat, und "Eine wie Alaska" nur als gekürztes Hörbuch. Scheint aber, aber wären wir generell nicht füreinander gemacht; gerade Hazel und Gus kamen mir sehr künstlich vor und haben mich nicht wirklich an sich rangelassen. Traurig war das Buch trotzdem, wie auch nicht, aber ich hatte mir deutlich mehr erwartet. Ein Green-Buch hab ich noch zu Hause, aber wenn mich das genauso wenig vom Hocker reißt, werd ich mir das Geld für seine Bücher wohl demnächst sparen.
Chloe Neills 9. Band macht nun das, was in vielen Reihen viel eher passiert: Er lässt die Luft raus. Die Handlung war mal wieder semi-spannend, was mich sonst weniger gestört hat, einfach weil's so lustig war. Aber auch humortechnisch hat das Buch wenig zu bieten. Schade, denn Band 6 hatte ja gezeigt, wie klasse die Autorin sein kann. Band 10 warte ich mal noch ab; ist eh vorbestellt und ursprünglich sollte das der letzte Band sein. Mittlerweile wurde auf 13 Bände verlängert, aber wenn das wieder nix wird, steig ich auch bei dieser Reihe aus. (Ich werd ja richtig konsequent hier. xD)

Neuzugänge Ui, schon wieder alle Neuzugänge ganz brav gelesen. Gut, „Scarlet“ wäre sowieso nie auf dem SuB gelandet, weil ich das Buch natürlich schon kenne. Aber vor einer halben Ewigkeit rief der US-Verlag mal dazu auf, unsere Rezensionen zu „Scarlet“ zu verlinken und ich hab rotzfrech (einige Stunden zu spät) mit meiner mitgemacht. Und siehe da, als Dank für die „Hilfe“ wurden alle Blognamen auf einer Seite abgedruckt und bilden zusammen das „Scarlet“-Cover. <3 Mein "Muh, das Telefonbuch" tanzt da richtig aus der Reihe!

Mit „Wenn ihr uns findet“ gab’s auch mal wieder einen Spontanzugang und dann gleich so einen schönen, so kann das gerne immer laufen. Das Buch ist jetzt neu auf Deutsch erschienen und ich hab mich gleich ein bisschen dafür interessiert. Das sah natürlich die Kollegin, die es bereits gelesen hatte und klasse fand – sie hat nicht lange reden müssen, am Ende des Tages wurde das Buch ausgeliehen und quasi sofort verschlungen. Mittlerweile hab ich es mir auch auf Englisch nachgekauft, und: Zumindest die schwarze Paperbackausgabe mit den wunderbar gelben Bäumen enthält einen zusätzlichen Epilog, der vor allem eine bestimmte Frage am Ende konkreter beantwortet. Den Epilog haben sicherlich noch mehr Ausgaben, die deutsche aber nicht – ist aber auch nicht so schlimm, der Schluss fühlte sich ohne ihn ein wenig „runder“ an. (Ist natürlich auch nicht schlecht, Gewissheit zu haben …)

Krass, der Februar ist echt schon wieder rum. Ein bisschen abgebaut hab ich trotzdem (eigentlich hab ich generell mal wieder viel gelesen dafür, dass eigentlich Prüfungszeit ist), trotz Rereads sind drei Bücher vom SuB weg und da ich mich erst mal von John Marsden trennen werde, schmeiße ich auch die letzten vier Bücher der Tomorrow-Reihe vom SuB. Langsam wird’s ja fast übersichtlich … nein, wird’s nicht.

Trotzdem will ich vorerst etwas kürzer treten. Der Abgabetermin der Bachelorarbeit rückt immer näher und auch wenn ich vorankomme, ist nicht alles so gelaufen, wie ich mir das vorgestellt habe und so wird das wohl noch weitergehen. Deswegen wird es in der ersten Märzhälfte wohl ein bisschen ruhiger werden – vor allem auf dem Blog und noch einmal mehr, was Kommentare und Antworten angeht. Spätestens ab dem 17.3. bin ich aber wieder da! (Und das morgendliche und abendliche Lesen werd ich mir wohl auch nicht immer verkneifen können. Aber ich putze nebenbei Zähne, esse … es ist also nie komplett Zeitverschwendung.)

Advertisements

12 thoughts on “Februar 2014

  1. Wünsche dir viel Erfolg für den Bacherlorendspurt :)
    DANKE für deine Meinung zu John Green. Ich hab ja inzwischen alle Bücher von ihm gelesen bis auf das Schicksal und ich kann die Lobeshymnen auch nicht verstehen. Fand die Bücher jetzt zwar auch nicht total blöd, aber eben nur mittelmäßig bis gut, nichts, worüber ich himmelhoch jauchzen würde. Dann bin ich jetzt umso gespannter, wie mir sein letztes Buch gefällt, das im Regal steht. Oje oje.

    • Danke!
      Und bitte, gern geschehen. xD Manchmal gibt’s einfach diese Hypes, da kann auch nicht jede_r mitgehen. Ich mein, wenn selbst Harry Potter nicht jede_n begeistern kann … Drück dir aber die Daumen, dass dir das Schicksal vllt. doch richtig gut gefällt, macht dann ja auch einfach mehr Spaß beim Lesen. :) Und wenn nicht: I feel you!

  2. Aber Saskia, wir haben doch schon mehrfach festgestellt, dass es förderlich ist, auf mich zu hören x)
    Viel Erfolg noch beim Bachelorarbeit schreiben. Wie gesagt, in ner Woche steh ich dir gern für Korrektur und Anmerkungen und blablabla zur Verfügung (nicht dass ich da Experte wäre oder so xD).

    • Ja, mehrfach. Aber nicht immer! xD „The Name of the Star“ fand ich schließlich nur okay. ;)
      Dankefein! Ich seh zu, dass ich bis dahin auch was Vernünftiges habe, das ich dir schicken kann. xD (Jede Leserin zählt!)

  3. My Life Next Door will ich auch irgendwann noch mal lesen! Das muss noch ein mein Regal einziehen, bisher hab ichs ja nur als ebook. Aber George war so großartig
    Schade, dass dir Fault in Our Stars nicht so gefallen hat :/
    und tschakka weiterhin mit der Bachelorarbeit! :D

    • Dann musst du’s dir wirklich bald mal holen, guck dir doch nur den tollen Buchrücken an! D: Ich hoffe echt, dass die kommenden Bücher auch so aussehen und dass das im Regal dann richtig schön fröhlich aussieht. <3
      Kann eben nicht allen gefallen. xD John Green hat außerdem genügend Fans, da braucht er micht nicht auch noch.
      Danke!

  4. Viel Erfolg bei der Bachelorarbeit!
    My Life Next Door ist echt total super! Ich freue mich auch schon auf die weiteren Romane von Huntley Fitzpatrick. Und auf Dustlands freue ich mich auch – da habe ich bis jetzt nur den ersten Band gelesen, müsste mich mal an den zweiten machen xD.
    Dass dir TFiOS nicht gefallen hat, überhöre ich jetzt einfach mal. Muss ja nicht für jeden Geschmack was sein ;-).

    • Dankeschön!
      Na, dann aber mal los, meine Liebe! xD Saba braucht deine Unterstützung! Und dann kann’s sofort mit „Raging Star“ weitergehen, da beneide ich dich ja glatt drum …
      Ach, hör das ruhig. ;D Aber stimmt, zumal das Buch generell gut ankommt. Da kann auch mal ich ankommen und meckern. x)

  5. Ich hab mir am Sonntag auf der Leipziger Buchmesse Cinder gekauft und werde mich demnächst dann auch endlich mal mit diesem Hype beschäftigen. So langsam wird man ja schief angesehen, wenn man gesteht, dass man die Bücher nicht kennt… oO“

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s