Mai 2014

OLYMPUS DIGITAL CAMERABücher:
More Than This, Patrick Ness | What I Thought Was True, Huntley Fitzpatrick | Fangirl, Rainbow Rowell | Über ein Mädchen, Joanne Horniman | Oryx & Crake, Margaret Atwood | Zom-B Circus, Darren Shan

Von den gelesenen Büchern konnte mich ja keines so wirklich weghauen; schlecht war keines davon (Zom-B Circus hat nur zwei Sterne erhalten, aber mehr hab ich da auch nicht erwartet), aber Begeisterungsstürme? Fehlanzeige, zumindest hier und in diesem Monat.

Am besten gefiel mir davon aber More Than This, von dem ich nicht so richtig wusste, was ich erwarten sollte, das dann aber doch irgendwie auch ganz anders war als erwartet. Passagenweise war es richtig klasse, die Rückblicke in Seths Leben davor haben mich begeistert, mitgenommen und mehr als nur einmal zum Weinen gebracht. Auch die Charaktere an sich haben mir gut gefallen – aber ein letzter Funke fehlt. Und was ich vom Schluss halten soll … ich hab meine Theorien und Hoffnungen, aber wenn ich damit „richtig“ liege, bin ich mit der Umsetzung nicht ganz 100%ig zufrieden. (Alles sehr vage, aber das muss so.)

Die anderen mal fix im Schnelldurchlauf: Oryx & Crake ist seltsam, teilweise richtig, richtig klasse, andere Parts der Geschichte haben mich aber so überhaupt nicht interessiert. Bin auch nicht sicher, was ich von der Umsetzung von Oryx‘ Charakter halten soll. Ich denke, mir wäre es lieber gewesen, ihre Passagen wären aus ihrer Perspektive erzählt worden. Die wäre nämlich viel interessanter als ihre Darstellung aus der Sicht des Erzählers.
Über ein Mädchen ist eine überraschenderweise ein NA-Buch (alterstechnisch) und angenehm unaufgeregt in seiner Darstellung von Annas Homosexualität. Das Buch kratzt aber immer nur an einer Oberfläche, weswegen es keinen allzu bleibenden Eindruck hinterließ.
Ja, hm, Fangirl. Süß war es ja, aber den Hype kann ich nicht ganz nachvollziehen. Hat aber auf jeden Fall Spaß gemacht, sich selbst mal so in einem Charakter wiederzufinden – ein paar Problemchen habe ich aber noch mit dem Buch und denen werde ich erst noch nachgehen müssen. (Ableismus wäre das Stichwort.)
What I Thought Was True fand ich an sich wieder total schön – gäbe es da nicht diese eine Szene, die mir mächtig zu schaffen gemacht hat. Trotz der feministischen Thematik wird der Begriff selber nur ein einziges Mal erwähnt, nämlich im Zusammenhang mit der Mutter eines der Protagonisten. Ich habe die Darstellung als sehr negativ wahrgenommen und da kurz danach auch noch das Interview mit Shailene Woodley auftauchte, die meinte, keine Feministin zu sein, weil sie Männer liebe, nur um dann ihren Standpunkt zu umschreiben, welcher ganz genau Feminismus ist – da kam mir die Szene gleich doppelt heikel vor. Die Leute haben so schon abstruse Vorstellungen über uns*, da kann ich uninformierte Darstellungen echt nicht gebrauchen. (Schlimm genug, dass es Menschen gibt, die glauben, es gäbe absolut keine Probleme mehr – und noch schlimmer: die Täter_innen.) Am Ende hat’s die Autorin gar nicht so gemeint, wie sie mir schrieb, räumt aber ein, dass die Szene missverstanden werden kann – und das Wissen darüber kann ich auch nicht ganz ausblenden.

*Ich habe übrigens noch keinen einzigen meiner BHs verbrannt, rasiere mich mehr oder minder regelmäßig, mag Kleidchen total gerne, bin eigentlich oft gut drauf, und lesbisch bin ich auch nicht – selbst wenn ich’s wäre, Männer würde ich deswegen auch nicht hassen. Oh, aber kurze Haare hab ich.

ComicsComics:
Persepolis, Marjane Satrapi | Saga Vol. Two & Three, Fiona Staples & Brian K. Vaughan | Eros/Psyche, Maria Llovet

nicht dabei:
Deadpool Vol. 3: The Good, the Bad and the Ugly, Duggan/Posehn/Koblish | Deadpool Annual #2, Hastings/Camagni | Young Avengers Vol. 1-3, Gillen/McKelvie/Brown | Loki: Agent of Asgard #4, Ewing/Garbett | Ms. Marvel #4, Wilson/Alphona | Saga #19, Vaughan/Staples

COMICS. COMICS EVERYWHERE.
Eros/Psyche war jetzt ehrlich gesagt nicht so super, wäre es aber, wenn es eine komplette Reihe und kein dünnes Bändchen wäre. Die Idee einer naturfokussierten Mädchenschule, in der nach und nach Mädchen rausgewählt werden, bis … *spoiler*, ist schon recht creepy und ich fand’s klasse. Und hey, girls in love with each other! Viel Potential, aber nicht wirklich ausgeschöpft … schade.

Persepolis wollte ich auch schon ewig mal lesen, und am Gratis-Comictag hab ich’s mir dann endlich geholt. (War natürlich nicht gratis, ich wollte aber nicht nur kostenloses Zeug abstauben und dann wieder gehen.) Der Zeichenstil ist zugegebenermaßen überhaupt nicht so meins, aber der Blick in eine Kultur, die ich so überhaupt nicht kenne, war wahnsinnig interessant, genauso wie Marjanes Geschichte gleichermaßen tragisch, komisch und lehrreich ist. Es ist so ein Comic, mit dem du dich hinsetzen und einfach „zuhören“ solltest.

Saga. Müssen wir echt noch über Saga reden? Saga ist toll, und in der Rezension steht das auch etwas genauer drin. Mittlerweile hab ich auch #19 gelesen und … auch einzeln sind die Hefte absolut klasse. Der Nachteil ist nur, dass es jetzt einen fiesen, das Herz brechenden Cliffhanger gab und ich erst Ende Juni Gewissheit erhalte, ob das vielleicht doch anders läuft, als ich befürchte. ;(

Ansonsten … Deadpool ist cool. Mehr ist da eigentlich nicht zu sagen. Außer vielleicht: Das diesjährige Annual ist ganz den Spideypoolfans gewidmet, und hach, was hab ich mich gefreut! <3 Vol. 3 ist derweil mein Favorit, selbst wenn ich nur dran denke, werd ich traurig. Jetzt muss ich es mir nur noch für’s Regal holen, dann steht meinem Seelenfrieden nichts mehr im Weg.

Lasst uns lieber über Young Avengers reden, denn … HOLLA. Das war cool. Nicht saga-mäßig cool, aber nahe dran. Eigentlich ist das schon die „zweite Serie“ mit einigen Charakteren hieraus, aber der Einstieg gelingt wunderbar und dann wartet da eine ganze Diversity-Armee, ich bin ja fast ausgeflippt vor Freude. Ganz perfekt ist es nicht, denn Trans-Charaktere gibt es nicht wirklich … außer wir lassen Loki als genderfluid gelten, aber nun ja. Wirklich Thema ist das hier nicht. (Genauso wie zig andere Identitäten: Asexualität, Behinderungen … zig Sachen! Natürlich kann nie alles in einer Geschichte drin sein, aber es wäre eventuell etwas wichtiger, endlich Charaktere einzuführen, die z.B. transexuell sind. Schwul kann der Charakter dann immer noch sein.)
Dafür gibt’s einen offen bisexuellen Charakter, der schwarz ist, einen (diesmal weißen) Jungen, der offen schwul ist, sein Freund … wir wissen es nicht genau, aber sie sind glücklich. Eine andere Dame ist genau genommen nicht von dieser Erde, vom Namen ausgehend liegen latein-amerikanische Wurzeln aber nicht fern, und zudem ist sie auch ein offen lesbischer Charakter. Am Ende ist hier um Grunde keiner hetero; und so kann’s gerne öfter mal sein. <3
Abgesehen davon macht die Reihe tierisch Spaß. Die Geschichte im Groben: Die Erwachsenen lassen sich von einem Alien manipulieren und kriegen gar nicht mehr mit, wie ihren Kindern Gefahr droht, besagte Kinder dürfen dann die Welt retten. Das gelingt mal mehr und mal weniger gut, ist gespickt mit Humor und amüsanten Kabbeleien zwischen Miss America und Loki, und hach hach hach.
Aber da die Welt grausam ist, wurde die Reihe nach 15 Heften beendet (warum wohl … *starrt Marvel böse an*); ich mag derweil Loki noch lieber als zuvor (zum Glück kommt #5 seiner eigenen Reihe bald raus!), ich muss mir irgendwann mal eine Reihe mit Prodigy suchen (der’s so cool D:) und ein bisschen verknallt hab ich mich ja in Miss America. SO NOT FAIR.

Trost ist Ms. Marvel, aus Gründen. (Genauer gesagt: muslimischer Teenager wird Superheldin, muss die neuen Kräfte erst kennenlernen, und neben der Schule, einer manchmal stressigen Familie und dem „gutgemeinten“ Alltagsrassismus von „Freunden“ Leute retten. Ist alles nicht so einfach, geht langsam voran, macht aber Spaß und ist echt schön gezeichnet. Und sie hat ein geflügeltes Faultier als Plüschtier, ich mein hallo?)

Neuzugängeanwesend:
The Cuckoo’s Calling, Robert Galbraith | The Wizard’s Promise, Cassandra Rose Clarke | Odin’s Ravens, K.L. Armstrong & M.A. Marr

Zwei Vorbestellungen und J.K. Rowling, lustigerweise alles Ton in Ton. Von JKR hab ich noch nicht mal „The Casual Vacancy“ gelesen, aber das hier lag zum Mitnehmen im Laden, da kann ich schlecht Nein sagen. :( Mein SuB dankt’s mir nicht. (Wobei, angestiegen ist er nicht. Nur war das mit dem Abbau in diesem Monat auch nichts.)

Ich will jetzt mal wieder ein richtig cooles Buch! :( „The Summer Prince“, das ich momentan noch lese, sah am Anfang danach auch, aber … so supertastisch wie gewüscht wird’s am Ende doch nicht. Ganz auf Comics, mit denen ich momentan ein sehr gutes Händchen hab, will ich dann aber auch nicht umsteigen, zumal das auf Dauer echt zu teuer wird. xD

Steht was für den Juni an? Hm, vielleicht mal mehr bloggen? Ich sitz gerade ständig an irgendwas anderem, da lass ich meine Telefonbuchkuh unerhört schleifen. Geplant sind ja ein paar Sachen … also, außer den Dutzenden von Rezensionen, die noch ausstehen. Ich hab den Diversity-Beitrag nicht vergessen und ein Grundgerüst steht auch schon, jetzt muss ich das nur auch mal ausarbeiten.
Außerdem würde ich mich vielleicht auch mal an ein Glossar setzen. Mir fällt immer mal wieder auf, dass Menschen außerhalb meiner Filterbubble nicht immer was mit den Begriffen anfangen können, die ich verwende, und das ist ja dezent ungünstig. Deshalb wäre ein kleines Verzeichnis, in dem ich erkläre, wofür genau LGBTQIA+ steht, was MOGII denn schon wieder ist etc. gar nicht mal so schlecht, oder?

Advertisements

18 thoughts on “Mai 2014

  1. Ja, die Ignoranz der Gender-Problematik macht mich manchmal auch ganz fertig … man kann nur hoffen, dass wir dennoch stetig Fortschritte machen (Menschen können oft so kleingeistig sein – deswegen ein Hoch auf Conchita Wurst, die trotz Anfeindungen immer souverän und ladybärtiglike bleibt :D).

    Falls du’s noch nicht gelesen hast: Angelfall von Susan Ee fand ich absolut toll, in der Nacht hab ich den letzten Band der Morganville-Vampire-Reihe gelesen (Daylighters) und war sehr zufrieden (mehr als das); The Warded Man von Peter V. Brett wird dich umwerfen – das empfehle ich wärmstens, falls du es noch nicht kennst.

    GlG Lisa

    • Ich hoffe es ja, dass es immer ein bisschen weiter vorangeht. Derweil müssen wir sichtbar und hörbar bleiben, und es den entsprechenden Leuten immer wieder schön vor die Nase knallen. ;)
      Hehe, da habt ihr echt eine coole Gewinnerin gehabt! :D Ich hatte damals erst zur Punktevergabe eingeschaltet und ihr Lied war nicht unbedingt meine Lieblingsrichtung in Sachen Musik, aber ich hab mich sehr über ihren Gewinn gefreut. x)

      Hab’s gerade gesehen! Das Buch taucht ja auch immer wieder auf. xD Bei dem hatte sich das Erscheinen von Band 2 auch so gezogen, oder? Da lohnt es sich ja vielleicht, darauf zu warten, bis alle Bände draußen sind. Nur um sicher zu gehen.
      Wie viele Bände hat die Reihe dann eigentlich? Ich muss immer noch Band 10 lesen, aber Band 11 scheint erst mal auch nicht ins Deutsche übersetzt zu werden. :( Der hätte längst draußen sein müssen, würden sie die bisherigen Abstände einhalten, aber bisher scheint es nicht mal Pläne dafür zu geben. Ich könnte natürlich ins Englische wechseln, aber … ich mag es doch so gerne einheitlich. xD (Eine Portion Shane wäre jetzt aber auch nicht direkt schlecht …)
      Den Titel kannte ich noch nicht, klingt aber gut, danke! (Bzw. kannte ich nur den deutschen Titel, weil wir das Buch auch auf Arbeit stehen haben. xD) BIs zum letzten (?) Band dauert’s da ja aber auch noch lange, holla. xD

      • Morganville Vampires hat 15 Bände (ist jetzt eben endlich abgeschlossen :D). Und Shane und Myrnin waren natürlich wieder der absolute Traum … ich hätt auch gern einen Shane, er ist so schonungslos ehrlich und loyal +seufz+

        Conchitas Lied ist auch nicht meine Musikrichtung, aber sie hat’s super gesungen und ich find einfach ihr Statement als Person so toll. So viel Mut muss ein Mensch mal aufbringen.

        Bei Angelfall gibt es noch keine Infos zum dritten Band, nur dass er kommen wird. Hab mich jetzt mal auf Ees Seite für den Infoletter angemeldet, der Bescheid gibt, wann das Buch zu haben ist. Den zweiten hab ich mir jetzt schon mal bestellt, weil ich’s nicht abwarten kann. Wahrscheinlich les ich bis zum dritten die beiden ersten eh nochmal. Der erste zumindest war eh schön dünn.
        Hätt ich nachgeschaut, bevor ich angefangen hab zu lesen, hätt ich wohl auch darauf gewartet, dass der dritte Teil draußen ist xD Aber ich wusste ja noch nicht, wie toll ich es finden würde … :)

        The Warded Man hat mich wirklich umgehauen und es gehört definitiv zu den Fantasy-Büchern, die jeder mal gelesen haben sollte. Hab den zweiten Teil (Desert Spear) irgendwann schon mal angefangen, dann kam aber Uni dazwischen und ich bin nicht mehr reingekommen … aber der verspricht auch einiges!

      • Hat auch lange genug gedauert. xD Ich frag mich ja, ob ich bis zum Ende auch mal mit Eve warm werde, aber die Hoffnung hab ich mittlerweile aufgegeben.
        Bei ihm mag ich vor allem, dass er nicht so ein klassischer Macker ist, den alle ja ach-so-romantisch finden, obwohl er einer der größten Idioten auf Erden ist. D:

        Bin auch sehr froh, dass so viele da mitgezogen sind. Lustigerweise kamen hinterher dann Kommentare, dass doch bitte die gewählt werden sollen, die auch wirklich am besten sind und dass es hier nicht um Politik geht. Zum einen war doch die Gründung des ESC politisch motiviert und zum anderen … seit wann geht es da wirklich um die besten Sänger_innen? xD Wäre Conchita eine Cis-Frau (ohne Bart) oder Tom als angenommen Heterosexueller aufgetreten, hätte doch keine_r wirklich rumgemuckt; bzw. wäre die Kritik dann darauf fokussiert gewesen, dass andere einen anderen Geschmack haben und der doof ist.

        Stimmt, weiß mensch ja vorher nie. :D Ich bin da einfach mal übervorsichtig und warte ab. x)

        Hab die ersten drei Bücher bei GR erst mal auf meine Wunschliste gesetzt und prompt kam ein Kommentar von einer anderen Leserin, wie toll das Buch wäre. :’D Irgendwann wird aber echt mal wieder Zeit für etwas High Fantasy.

      • Eve, find ich, beweist gerade in Daylighters ihre Bad-Ass-Qualitäten – jedenfalls bleibt sie ihrem Standpunkt treu :D
        Ich find nicht, dass Shane ein Idiot ist … impulsiv vielleicht, aber sicher kein Idiot ^^

      • Ich hab auch meine Momente, in denen ich sie echt mag … und dann stellt sie wieder irgendwas an, und das die letzten neun Bücher über. xD

        Ich meinte ja gerade, dass er nicht so einer ist. :D Das bezog sich noch auf den Macker, der oft unerklärlicherweise gemocht wird. xD

  2. More Than This! Argh! *grabby hands* XD irgendwann irgendwann…les ich das auch! jawohl!
    Saga bekomm ich ja nun von Crini geliehen, jetzt wo ihr mich alle schon so neugierig drauf gemacht habt…bestimmt verschlinge ich das auch so und dann werde ich mitleiden…jawohl T_T…XD

    • Bei mir hat’s ja auch länger gedauert. xD Ich hatte es seit September hier rumstehen. D:
      Das will ich ja wohl auch hoffen! Du kannst uns in unserem Leid doch nicht alleine hier lassen :( Außerdem lohnt es sich ja, das ist wie mit GoT.

  3. Woah, du hast viel gelesen und bei Fangirl kann ich dich absolut verstehen. Ich weiß überhaupt nicht was alle an dem Buch finden, es ist aber immer noch besser als dieses schreckliche Eleanor and Park Buch von ihr. Boah wenn ich noch einmal lesen muss wie ein Mädchen sich für das was sie ist, hasst und der TYP sie dann aufmuntern muss, ticke ich aus! Will doch keine Frau der Welt hören das erst eine Beziehung einen glücklich macht. Ich bin Single mit Würde und glücklich darüber (Auch wenn meine Mutter glaubt MEINE biologische Uhr ticken zu hören … ich höre noch nichts) xD also lese es lieber nicht.

    • Ich glaub, das wirkt nur durch die Comics so, aber teilweise hatten einzelne Hefte ja nur etwas über 20 Seiten. xD
      Soooo schlimm fand ich Fangirl gar nicht, aber ich glaub, ich hab es auch anders aufgefasst als du; ich hatte zumindest nicht das Gefühl, dass Cath sich selbst hasst und nur Levi sie wieder aufbauen kann (bzw. brauchte es zum Glücklichsein ja auch ihre Schwester, deren Abwesenheit wesentlich zu Caths Unglück beigetragen.) Wobei ich dir da grundsätzlich natürlich vollkommen zustimme; das Leben kann auch ohne ~*the One*~ schön sein. ;) (Sonst hätte ich auch herzlich wenig zu lachen. xD)
      Ach, biologische Uhren. Wir werden doch eh immer Älter, da mach ich’s lieber wie meine Uroma und lass mich dann mit 80 auf jemanden ein, den ich wirklich liebe. Da weißte auch ganz genau, was du willst. ;D

    • Die meisten Erklärungen gehen ja auch fix, selbst wenn mensch wie ich gerne ausschweift. ;D Da werd ich mich demnächst wohl mal an eine Begriffesammlung setzen!

  4. Ach, Hauptsache nicht aufgebaut, ein Abbau muss ja auch nicht jeden Monat sein ;-).
    Fangirl lese ich gerade, bin erst am Anfang, da bin ich mal gespannt, was mich noch erwartet, wenn du da so einen Kritikpunkt hattest. Und What I Thought Was True wollte ich eigentlich auch noch lesen. Aber das ist echt bescheuert mit dieser Feminismus-Debatte -.-.

    • Wünschenswert wäre es aber schon … xD
      Ich bin auch noch nicht ganz sicher, wie ich das beurteilen soll, also vielleicht gefällt’s dir auch richtig super und das ist auch okay. :D (Bei mir hätte es selbst ohne das keine volle Punktzahl bekommen.)
      Dabei ist WITWT wirklich, wirklich toll – es ist eigentlich nur eine Szene, die mir aber, gerade durch den Kontext, echt schwer im Magen lag. :/ Wie gesagt: Die Autorin hatte es nicht so gemeint. Sie hatte auch noch auf FB dazu Stellung genommen (keine wirklichen Spoiler, aber es werden Cass‘ Familienverhältnisse erwähnt): https://www.facebook.com/HuntleyFitzpatrickBooks/posts/612431978853046
      Die Gesamtthematik des Buches ist ja eigentlich sehr feministisch, eben dass kein Mensch sich dafür schämen sollte, wie sie_er ihre_seine Sexualität auslebt und dabei vielleicht auch Fehler macht. Kann nur die eine, zugegebenermaßen kurze, Szene nicht verdrängen; so individuell bin ich nämlich nicht, dass nur ich sie so lese. :/

  5. Ich bin auch für ein Glossar! Sonst kann ich Wikipedia demnächst immer neben deinem Blog offen lassen, um nachzuschlagen, wovon du eigentlich gerade redest XD

    • Dabei ist learning by doing doch auch keine schlechte Sache, so hab ich mir die ganzen Begriffe ja auch erst angeeignet. xD
      Aber ich setz mich mal ran, sobald die Zeit ist. :3 Morgen schreib ich erst mal noch eine Prüfung, aber danach sollte endlich mal wieder Luft für den Blog sein. xD

Und ihr so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s