Tagged with queere Charaktere

Lies We Tell Ourselves | Robin Talley

Lies We Tell Ourselves | Robin Talley

Hätte tatsächlich gut werden können, und gegen den queeren Part der Story lässt sich nicht viel sagen. Das verblasst aber sehr schnell, weil gegen die Beziehung an sich viel gesagt werden kann. Die weiße Autorin halst Sarah, der Schwarzen Hauptfigur, all die emotionale Arbeit auf; sie soll Linda, der weißen Hauptfigur, „beibringen“, ihren Rassismus zu hinterfragen. Weiterlesen

Advertisements
Changers | T Cooper, Allison Glock

Changers | T Cooper, Allison Glock

Die Romane könnten kritischer und subversiver sein, das Material gibt das deutlich her. Ein bisschen was wird in diese Richtung auch gemacht und manch eine*r könnte hiermit zum Nachdenken angeregt werden. Außerdem überzeugen Humor und Hauptcharaktere der Reihe. Weiterlesen

Queere Jugendbuch-Neuerscheinungen im Frühjahr 2017

Queere Jugendbuch-Neuerscheinungen im Frühjahr 2017

So nach und nach trudeln immer mehr deutsche Vorschauen für das kommende Frühjahr ein und vermutlich wie die meisten von euch sitze ich immer mal wieder stundenlang da und sichte, was da so kommen wird. Nun wird es mit der Zeit sicherlich wie immer diverse Posts mit Lieblingserscheinungen geben, deswegen wollte ich einfach mal die … Weiterlesen

Juliet Takes a Breath | Gabby Rivera

Juliet Takes a Breath | Gabby Rivera

Bücher über Selbstfindung und schlichtweg Lernen im Leben sind nichts Neues – nur geht’s da in der Regel nicht um puerto-ricanische, lesbische, dicke junge Frauen. Schon allein deswegen bietet „Juliet Takes a Breath“ ganz neue Perspektiven und Antwortansätze, die nicht nur Juliet zum Nachdenken bringen werden. Weiterlesen

Ariah | B. R. Sanders

Ariah | B. R. Sanders

„Ariah“ ist Fantasy, wie sie sein sollte – manches wird aus unserer (westlichen) Gesellschaft übernommen und problematisiert, aber Sanders zeigt auch andere Strukturen auf, wie Gesellschaften auch funktionieren können und fordert Leser*innen damit immer wieder auf umzudenken. Weiterlesen